St. Pölten Konkret

Tanz-Demonstration gegen Gewalt – weltweiter Flashmob auch am Rathausplatz

16.02.2017, von Martina Eigelsreiter

one billion rising in st. pölten_1
Im Bild (1/2): Der Valentinstag – jener Tag, an dem Menschen sich weltweit erheben, um damit das Schweigen zu einem Tabuthema zu brechen. Auf diese Art wird aufgezeigt, dass keine Frau mit ihren Gewalterfahrungen alleine ist. (Foto: Martina Eigelsreiter)
one billion rising in st. pölten_2
Im Bild (2/2): Der Rathausplatz wurde wieder zum Treffpunkt für den Flashmob "Tanzen gegen Gewalt" (Foto: Martina Eigelsreiter)

Tanzen, für einen Augenblick Freiheit verspüren, alles um sich vergessen und im öffentlichen Raum damit ein Zeichen setzen: Das ist das Ziel der getanzten Protestveranstaltung One Billion Rising. Eine Milliarde sollen sich erheben als Symbol für das von den UN errechnete Drittel aller Mädchen und Frauen, die weltweit Opfer von Gewalt werden. Auch die österreichischen Zahlen sind erschreckend und die Dunkelziffern sicherlich um einiges höher: 20 Prozent der Österreicherinnen haben laut der 2014 durchgeführten Studie der EU-Grundrechtsagentur (FRA) körperliche und/oder sexuelle Gewalt ab dem Alter von 15 Jahren erfahren.
Weitere Infos: http://www.st-poelten.gv.at oder http://www.facebook.com/diversity.stp

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2017 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice