St. Pölten Konkret

72 Stunden ohne Kompromiss

07.03.2017, von Andrea Jäger

72h ohne kopromiss
Im Bild (1/1): Bildtext: Der Teilnahme am Projekt 72 Stunden ohne Kompromiss folgte eine gelungene Präsentation in der Schule:Direktor der BHAK HR Mag. Günter Schraik, Erich Hiesl, Mag. Monika Steiner, Nikolaus Hofer, Prof. Mag. Manuela Frühwald, Alex Waldbauer, Sabrina Kowar, Thomas Weixlbaum, Radica Kalajdzic, Martina Zubrinic , Sandra Ecker, Deniz Kilic, Zeliha Engin, Büşra Şahin, Caritasdirektor Hannes Ziselsberger, Mag. Klaus Bergmaier, Elif Çetin (Foto: BHAK St. Pölten)

SchülerInnen der BHAK St. Pölten waren mit Begeisterung dabei und präsentierten ihren Einsatz in der Schule.

Drei volle Tage im Einsatz für Andere, ohne Lohn? Diese Leistung brachten die SchülerInnen und Schüler der 2bk der BHAK St. Pölten . Ohne Geld dafür zu erhalten? Ja, aber nicht ohne Lohn! Vom persönlichen Gewinn, den die jungen Menschen aus dem Engagement erzielt haben, konnten sich Caritasdirektor Hannes Ziselsberger, Direktor der BHAK St. Pölten Günter Schraik und die SchülerInnen der ersten und zweiten Jahrgänge der Schule ein lebhaftes Bild machen.

Am 1. März fand die Abschlusspräsentation des Projektes für den CARLA-Krems im vollen Festsaal der HAK statt. Das „making of“ des Musikvideos mit dem Werbelied für den Caritasladen , zeigte die vielfältigen Herausforderungen, die alle Beteiligten meistern mussten.

Das Team des gemeinnützigen Geschäfts aus Krems unterstützten sieben Mädchen aus der 2bk (Cetin Elif, Sandra Ecker, Zeliha Engin, Radica Kalajdzic, Deniz Kilic, Sabrina Kowar und Büsra Sahin) bei der Präsentation und beim gemeinsamen Singen ihres fröhlichen Liedes mit Tiefgang: „ Second hand - second chance“. Eine einmalige Chance, die diese Klasse mit Unterstützung ihrer Klassenvorständin Mag. Manuela Frühwald ergriffen hat: zu ihrem Nutzen und zur Freude vieler Anderer!

Abschluss der Young-Heroes Day
Die zweite intensive Zusammenarbeit zwischen young caritas und der Handelsakademie fand bei dieser Gelegenheit ebenso ihren Abschluss: der Young-Heroes- Day 2017. 34 Schülerinnen und Schüler der 2ek nahmen ihre verdienten Teilnahmeurkunden in Empfang und freuten sich über die Wertschätzung, die ihnen die Schulgemeinschaft entgegenbrachte. Zu Recht: 1.360 Euro können an das „Haus Eden“ in Tirana überwiesen werden. Dir. Günter Schraik:„Mit diesem Engagement stellt sich die Haltung „wirtschaftlich handeln und sozial denken“ in unseren Köpfen ein.“

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice