St. Pölten Konkret

Spektakuläre Leistungen bei den 67. Landesfeuerwehr-Leistungsbewerben

03.07.2017, von Corina Muzatko

siegerehrung landesfeuerwehrbewerbe-
Im Bild (1/4): Die Siegerehrung mit Landeshauptfrau Mikl-Leitner, den LH-Stellvertretern Stephan Pernkopf und Karin Renner, Innenminister Wolfgang Sobotka, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, Bürgermeister Matthias Stadler, Gemeindebundpräsident Alfred Riedl und Bernhard Lackner, Vorstandsdirektor der NV Versicherung als Hauptsponsor, fand am Sonntag um 11 Uhr statt. (Foto: Josef Vorlaufer)
landesfeuerwehrbewerbe 1
Im Bild (2/4): Schnelligkeit und Genauigkeit waren bei den 67. Landesfeuerwehr-Leistungswettbewerben gefragt. (Foto: Josef Vorlaufer)
empfang landesfeuerwehrbewerbe
Im Bild (3/4): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler organisierte einen Empfang im St. Pöltner Rathaus anlässlich der 67. Landesfeuerwehr-Leistungswettbewerbe. (Foto: Josef Vorlaufer)
eröffnung landesfeuerwehrleistungsbewerbe
Im Bild (4/4): Für besondere Leistungen gab es Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze oder Silber zu ergattern. (Foto: Josef Vorlaufer)

Von 30. Juni bis 2. Juli 2017 gingen die 67. Landesfeuerwehr-Leistungswettbewerbe in der NV-Fußballarena in St. Pölten über die Bühne. Die schnellste Bewerbsgruppe kommt, wie schon im Vorjahr, aus Pellendorf.

Mehr als 1.400 Bewerbsgruppen mit über 10.000 TeilnehmerInnen starteten vergangenes Wochenende in den Wettkampf um den Titel der schnellsten Feuerwehr Niederösterreichs. Ziel der teilnehmenden Bewerbsgruppen war es einen schnellen und fehlerfreien Löschangriff erfolgreich durchzuführen und ein Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze oder Silber zu ergattern. Die Feuerwehr St. Pölten-Stadt sorgte als Organisator der 67. Niederösterreichischen Landesfeuerwehr-Leistungsbewerbe für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Als Sieger der heurigen Landesfeuerwehr-Leistungsbewerbe ging, wie schon 2016, die Bewerbsgruppe aus Pellendorf hervor. Sie schaffte es, den Löschangriff in 29,77 Sekunden erfolgreich durchzuführen.

Die 20 besten Bewerbsgruppen des Vorjahres traten am Samstagabend zum „Fire Cup“ an. Dabei konnte sich Inzersdorf den Sieg sichern. Für gute Laune bei allen WettkämpferInnen und ZuschauerInnen sorgte DJ Ötzi, der am Samstagabend ordentlich mit seinen besten Songs einheizte.

Die Siegerehrung mit Landeshauptfrau Mikl-Leitner, den LH-Stellvertretern Stephan Pernkopf und Karin Renner, Innenminister Wolfgang Sobotka, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner, Bürgermeister Matthias Stadler, Gemeindebundpräsident Alfred Riedl und Bernhard Lackner, Vorstandsdirektor der NV Versicherung als Hauptsponsor, fand am Sonntag um 11 Uhr statt. Begleitet wurde die Siegerehrung von der Militärmusik NÖ.

Die Gesamtergebnisse sind im Überblick hier zu finden.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice