St. Pölten Konkret

Sitzbank für Berg- und Nachtwacht

22.09.2017, von Denise Schiffler

Sitzbank Berg- und Nachtwacht
Im Bild (1/1): Leiter der Straßen- und Wasserbauverwaltung Ing. Erwin Sulzer, Ortsstellenleiter Reinhard Wilthaner, Einsatz und Ausbildungsleiter Matin Drachsler sowie Bürgermeister Mag. Matthias Stadler beim ersten "Probesitzen". (Josef Vorlaufer)

Die Bergrettung St. Pölten bekam am 18. September eine neue Sitzbank sowie einen Tisch von Bürgermeister Mag. Matthias Stadler übergeben.

Das Team der Bergrettung mit derzeit 24 aktiven Mitgliedern hat in Bürgermeister Mag. Stadler einen großen Bewunderer gefunden. „ Die Bergretterinnen und Bergretter riskieren vieles, sie arbeiten 365 Tage im Jahr und das bei jedem Wetter. Für dieses Durchhaltevermögen und die tollen Leistungen im Ernstfall möchte ich mich bedanken“ so Bürgermeister Mag. Matthias Stadler. Die gespendete Bank wird hoffentlich für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ein guter Rastplatz zum Verweilen sein und eventuell auch den einen oder anderen Wanderer zum Rasten einladen.

Das zugewiesene Gebiet der Bergrettung St. Pölten erstreckt sich vom Annaberg bis hin zum Eibl in Türnitz, diese Strecke wird unter den Bergrettern auch als „Tirolerkogel“ bezeichnet. Die 1932 als Zweigverein des alpinen Rettungsausschusses gegründete Bergrettung St. Pölten wurde im Jahr 1943 durch die Diensthütte Österleinbrunn bereichert. Zu den Aufgabengebieten der Retter zählen Sucheinsätze, Bergungen sowie die Erstversorgung und anschließende Übergabe an die Rettung. Spezialisiert ist die Berg- und Nachtwacht auf Rettungseinsätze in unwegsamen, sowie alpinen Gelände.

Tag der offenen Tür in der Bergwache
Am 23. und 24. September öffnet die Bergrettung St. Pölten ihre Türen für Interessierte. Der Informationstag findet auf der Bergrettungshütte Österleinbrunn, von ca. von 10 bis 17 Uhr, statt. Zum Auftakt gibt es eine Musikwanderung ab 9 Uhr ausgehend vom Parkplatz am Annaberg, hinweg über den Ahronsteig, bis hin zur Hütte. Der Retourgang findet über den Tirolerkogel seinen Weg. Essen und Getränke sind gegen eine freiwillige Spende inkludiert.

Infos:
http://www.bergrettung-stpoelten.at/

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice