St. Pölten Konkret

Eine Stadt wird bunt – erster „Diversity Day“

03.06.2014

diversity day
Im Bild (1/1): Bürgermeister Matthias Stadler, Martina Eigelsreiter und Carina Nitsche vom städtischen Büro für Diversität, Judith Zeidlinger vom Bürgerservice sowie Thomas Pulle vom Stadtmuseum und Ausstellungs-Initiator Sepp Gruber freuen sich schon auf den „Diversity Day“ (Foto:Josef Vorlaufer)

Am Freitag, 13. Juni, steht die Landeshauptstadt ganz im Zeichen der Diversität. Unter dem Motto „Eine Stadt wird bunt!“ wird die Vielfalt der Hauptstadt gefeiert und die Praxis des Diversity-Managements ins Rampenlicht gerückt.

Ziel des Aktionstages ist es, die gesellschaftliche Realität widerzuspiegeln, gegenseitiges Verständnis zu fördern und Vielfalt als Teil der Alltagsnormalität darzustellen. Bürgermeister Mag. Matthias Stadler unterstreicht: „Vielfalt macht stark! St. Pölten wird seiner Vorreiterrolle im Bereich des Diversity-Managements gerecht.“

Im heutigen Pressegespräch konnte ein Überblick aller Aktionen an diesem Tag sowie Hintergründe zur Arbeit des städtischen Büros für Diversität und Informationen zur Ausstellung „Angeworben – Hiergeblieben“ zu 50 Jahren Gastarbeit in St. Pölten am 13. Juni gegeben werden.
Nach internationalem Vorbild bietet St. Pölten als erste österreichische Stadt im Rahmen eines solchen „Diversity Days“ ein umfassendes Programm. Das Angebots-Spektrum umfasst unter anderem Informationen und Angebote für Frauen, Kinder und Jugendliche, MigrantInnen sowie Menschen mit Behinderung.

Ziel des Aktionstages ist es, die gesellschaftliche Realität widerzuspiegeln, gegenseitiges Verständnis zu fördern und Vielfalt als Teil der Alltagsnormalität darzustellen. Bürgermeister Mag. Matthias Stadler unterstreicht: „Vielfalt macht stark! St. Pölten wird seiner Vorreiterrolle im Bereich des Diversity-Managements gerecht.“

Im heutigen Pressegespräch konnte ein Überblick aller Aktionen an diesem Tag sowie Hintergründe zur Arbeit des städtischen Büros für Diversität und Informationen zur Ausstellung „Angeworben – Hiergeblieben“ zu 50 Jahren Gastarbeit in St. Pölten am 13. Juni gegeben werden.
Nach internationalem Vorbild bietet St. Pölten als erste österreichische Stadt im Rahmen eines solchen „Diversity Days“ ein umfassendes Programm. Das Angebots-Spektrum umfasst unter anderem Informationen und Angebote für Frauen, Kinder und Jugendliche, MigrantInnen sowie Menschen mit Behinderung.

Das Programm im Überblick:
Aktionstag „FrauenHerz“ in St. Pöltner Apotheken
Im Rahmen des Präventionsprojekts „FrauenHerz“ bieten viele St. Pöltner Apotheken Messungen (Blutdruck-, Blutzucker-, Bauchumfang) und individuelle Beratung zum Thema Herzinfarkt-Risiko an. Alle Details zur Aktion unter www.herzfonds.at/frauenherz.

Mitmachfest in der Kindergruppe Solomio
Art der Aktion: Öffentliche Veranstaltung
Ort: Robiniengasse 57, 3107 St. Pölten
Zeit: 9 - 19 Uhr
Anmeldung bis Dienstag, 3. Juni: Solomio Kindergruppe, Frau Teodora Pruckner,
Tel.: 0660/5618193, Mail: info@jonalu-kindergruppe.at
Die Kindergruppe „Solomio“ lädt Familien und Interessierte zu einem Mitmachfest ein. „Vielfältig sein“ lautet die Devise: Große und kleine Gäste können auf einer Landkarte zeigen, woher die einzelnen Familien stammen und kommen in den Genuss eines interkulturellen Buffets.

„Diversity in Ausbildung und Beruf“ - Lehrlingsinformationstag bei der GW St. Pölten
Art der Aktion: Nichtöffentliche Veranstaltung
Ort: Ghegastraße 9-11, 3151 St. Pölten-Hart
Anmeldung bis Dienstag, 3. Juni: GW St. Pölten Integrative Betriebe GmbH, Mag.a Helga Fischer, Tel.: 02742/867–4440, Mail: helga.fischer@gw-stpoelten.com
Die GW St. Pölten Integrative Betriebe GmbH lädt alle interessierten Jugendlichen ein, im Rahmen des Diversity-Tages das Unternehmen und die Möglichkeiten der Lehrlingsausbildung kennenzulernen.

Ausstellung „Frauenleben in Niederösterreich“
Art der Aktion: Öffentliche Veranstaltung
Ort: Landesmuseum Niederösterreich, Kulturbezirk 5,
Zeit: 9 - 17 Uhr
Die Geschichtssonderausstellung widmet sich „Frauen von nebenan“: Arbeiterinnen kommen ebenso zu Wort wie Adelige, Bürgerinnen, Bäuerinnen oder Klosterfrauen. Der zeitliche Bogen spannt sich vom Mittelalter bis zur Generation unserer Großmütter. Kuratorin ist Elisabeth Vavra. Ermäßigter Eintritt für Individualgäste: € 4,50 statt € 9,00 für Erwachsene, € 2,25 statt € 4,50 für Kinder

Interaktive Aktion am Rathausplatz
Art der Aktion: Öffentliche Veranstaltung
Ort: Rathausplatz St. Pölten, bei Schlechtwetter im Rathaus-Foyer
Zeit: 10 - 12 Uhr
VertreterInnen verschiedener Einrichtungen, Institutionen, Vereine und Interessensgemeinschaften, die mit Menschen mit Behinderung(en) arbeiten bzw. diese unterstützen sowie Betroffene präsentieren einen vielfältigen Informationsvormittag. Verschiedene Workshops (Rollstuhlparcour/Handbikeparcour, Eine Welt im Dunkeln, Gebärdendolmetsch-Crashkurs) bieten die Gelegenheit, sich in die Lebenswelt von Menschen mit Behinderung(en) einzufühlen.

Offene Tür im Tageszentrum „Frauen-Café Emma“
Art der Aktion: Öffentliche Veranstaltung
Ort: Frauenwohnheim/Emmausgemeinschaft St. Pölten, Stephan Buger-Gasse 13
Zeit: 12 - 14 Uhr
Gegen freie Spende wird ein internationales Buffet mit afrikanischen und osteuropäischen Spezialitäten angeboten. Um 13 Uhr findet eine äthiopische Kaffeezeremonie statt.

Vortrag & Diskussion: Das Bild der „Anderen“ im Kontext von Reisen und Tourismus
Art der Aktion: Öffentliche Veranstaltung
Ort: Südwind Niederösterreich, Schreinergasse 1/1
Zeit: 14 Uhr
Ausgehend von Zugangsweisen und Erkenntnissen der Postkolonialen Theorie widmet sich Gabriele Habinger, die am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien lehrt, den historischen und gegenwärtigen Darstellungen außereuropäischer Gesellschaften, wie sie im Kontext vergangenen und gegenwärtigen Reisens zu finden sind. Der Bogen spannt sich von der Betrachtung historischer Reiseberichte bis hin zu modernen Tourismusbroschüren und den dort zu findenden bildlichen und schriftlichen Repräsentationen des Fremden. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Vortrag zum Thema „Blutdruck, Cholesterin & Diabetes“
Art der Aktion: Öffentliche Veranstaltung
Ort: Sitzungssaal des Gemeinderates, Rathaus
Zeit: 15.30 Uhr
Vortrag mit anschließender Diskussion im Rahmen des Präventionsprojekts „FrauenHerz“ St. Pölten von Dr.in Ida Aringer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Universität Graz .Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Ausstellung: „Angeworben – Hiergeblieben!? 50 Jahre Gastarbeit in der Region“
Art der Aktion: Öffentliche Veranstaltung
Ort: Stadtmuseum St. Pölten, Prandtauerstraße 2
Zeit: 16.30 Uhr
Ein halbes Jahrhundert ist es her, dass Industrie und Bauwirtschaft einen massiven Mangel an Arbeitskräften im Land beklagte. Viele ÖsterreicherInnen arbeiteten damals in Deutschland und der Schweiz aufgrund besserer Verdienstmöglichkeiten. 1964 schlossen das Wirtschaftsministerium und die Wirtschaftskammer ein Abkommen zur Anwerbung von Arbeitskräften mit der Türkei. Die ehemaligen GastarbeiterInnen haben in harter Fabriksarbeit, auf Großbaustellen, im Reinigungs- und Pflegebereich viel für Österreich geleistet. Zum Jubiläum „50 Jahre GastarbeiterInnen“ lädt das Stadtmuseum in Kooperation mit der Betriebsseelsorge Traisental, der FH St. Pölten, des Zentrums für Migrationsforschung und dem Büro für Diversität zur Eröffnung der Ausstellung. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

VITRUV-Konzert: „Ein Abend der sechs Sinne“ - Impressionen in Gebärdensprache
Art der Aktion: Öffentliche Veranstaltung
Ort: Cinema Paradiso, Rathausplatz 14
Zeit: 18.30 Uhr
Wie viele Sinne hat der Mensch? Welche Gestalt nehmen Bilder, Musik und Bewegungen in Harmonie an? Am „Abend der sechs Sinne“ verschmelzen Musik, Bewegung und Gebärdensprache ineinander, wird Bewegung zu Musik und Musik zur bewegten Sprache. Eine Veranstaltung des Büros für Diversität in Kooperation mit dem Cinema Paradiso. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice