St. Pölten Konkret

Aktion FrauenHerz mit dem Schwerpunkt „Ernährung“ in den Sommermonaten!

18.07.2014, von Martina Eigelsreiter

aktion frauenherz_ernährung herzweckerl_2
Im Bild (1/1): Die Bäckerei Hager bietet im Rahmen der Aktion FrauenHerz ein gesundes Vollkornweckerl in Herzform an – als Snack für die Badetasche, Häppchen zu Mittag, leichte Alternative beim Abendessen oder HERZliches Mitbringsel zum Grillabend (Foto: Martina Eigelsreiter)

Der klassische Herzinfarkt gilt in den Köpfen der Menschen noch immer als Männerkrankheit, wodurch Frauen die typischen Infarktsymptome bei sich oft übersehen.

Aus diesem Grund – und weil Frauen eine wichtige Funktion in Familie und Gesellschaft zukommt – liegt der Projektschwerpunkt bei dieser Zielgruppe. Gerade Herz-Kreislauf-Erkrankungen können durch das eigene Verhalten bzw. den Lebensstil rechtzeitig verhindert oder zumindest hinausgezögert werden.

Das Büro für Diversität und der Österreichische Herzfonds setzen mit der Aktion „FrauenHerz“ ein klares Zeichen und widmen sich in der Sommerzeit dem Schwerpunkt Ernährung. Die genannten Gastronomiebetriebe in St. Pölten bieten im Juli und August speziell gekennzeichnete herzgesunde Gerichte und Gebäck an – selbstverständlich auch für gesundheitsbewusste Männer!

Zum Mitmachen motivieren folgende KooperationspartnerInnen:
-) Bäckerei Hager (Innenstadtfilialen in der Kremser Gasse 6, Kremser Gasse 41, Wiener Straße 3 sowie Wiener Straße 14)
-) Gasthof Winkler (Mühlweg 64)
-) Hotel Gasthof Graf (Bahnhofplatz 7)
-) Konditorei Punschkrapferl (Wiener Straße 193)
-) NXP Bowling (Hnilickastraße 10)
-) Wirtshaus „Gwercher“ (Schiffmannstraße 98)

Im Sommerfeeling die Kreativität entdeckt oder kulinarische Anregungen aus dem Urlaub mitgebracht? Das Frauenherz-Team lädt ein, herzgesunde Rezepte an den Österreichischen Herzfonds zu schicken (E-Mail: office@herzfonds.at). Diese stehen dann für alle unter www.frauenherz.at zur Verfügung. Die ersten 5 Einsenderinnen erhalten als Dankeschön ein kleines Geschenk.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice