St. Pölten Konkret

Flüchtlinge bedankten sich bei Abreise

23.09.2015, von Martin Koutny

flüchtlinge abgereist
Im Bild (1/1): Nach der Abreise von 300 Flüchtlingen in den Abendstunden des 22. September steht das Notlager für Transitflüchtlinge am St. Pöltner Wirtschaftshof leer. (Josef Vorlaufer)

Am letzten Wochenende mussten in der Nacht von Samstag auf Sonntag neuerlich fast 300 Flüchtlinge im Notquartier für Transitflüchtlinge am St. Pöltner Wirtschaftshof untergebracht werden. Gestern Abend sind alle Flüchtlinge weitergereist. Das Lager steht leer.

Derzeit gibt es keine gesicherten Informationen, ob neuerlich Flüchtlinge im Transitlager am Wirtschaftshof temporär untergebracht werden müssen bzw. wie viele es sein würden und zu welchem Zeitpunkt sie eintreffen könnten. Die aufgebaute Infrastruktur wird daher sicherheitshalber vorerst nicht abgebaut und die Einsatzkräfte von Caritas, Rotem Kreuz, ASBÖ und des städtischen Wirtschaftshofes bleiben bis auf weiteres in Bereitschaft.

Auch die zweite Welle von Transitflüchtlingen hat gezeigt, dass die Hilfsorganisationen gemeinsam mit der Stadt diese Ausnahme- und Krisensituationen im Griff haben, alles lief bestens. Besonders hervorzuheben ist die nach wie vor äußerst große Hilfsbereitschaft der St. Pöltner Bevölkerung. Die Einsatzkräfte berichten, dass sich die Flüchtlinge bei der Abreise für die Unterstützung herzlich bedankt haben.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice