St. Pölten Konkret

Umweltpreise wurden verliehen

08.06.2016, von Andrea Jäger

umweltpreis 2016 (1)
Im Bild (1/3): Gemeinsam mit Thomas Kainz, BA und Mag.a Lena Weiderbauer luden DI Ingrid Leutgeb Born von der Magistratsabteilung Umweltschutz - Lebensraum und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler zur Umweltpreisverleihung. (J. Streimelweger/NÖN)
umweltpreis 2016 (3)
Im Bild (2/3): Umweltmeister 2016 in der 7. bis 9. Schulstufe ist die NNÖMS Wagram mit dem Projekt "Green and fresh food". (J. Streimelweger/NÖN)
umweltpreis 2016 (2)
Im Bild (3/3): Die Volksschule St. Georgen konnte sich mit dem Projekt "die Kräuterdetektive" den ersten Platz bei der 4. bis 6. Schulstufe sichern. (J. Streimelweger/NÖN)

Beim bereits 21. Umweltpreis der Stadt St. Pölten wurden die Preisträger in den Kategorien "Kräuterwissen" und "Urban Gardening" ausgezeichnet.

Auch heuer unterstützten wieder die NÖN und die Sparkasse den Umweltpreis der Stadt St. Pölten. Inhaltlich begleitet wurde die zuständige Abteilung Umweltschutz-Lebensraum dabei vom Verein Stattgarten, der in der Vergangenheit sehr aktiv im Bereich von "Urban Gardening" in der Landeshauptstadt tätig war.
Die SchülerInnen der 4. bis 6. Schulstufe erstellten ein "Kräuterbuch mit unserem Kräuterwissen", jene der 7. bis 9. Schulstufe entwickelten nachhaltige Projekte zum Thema "Urban Gardening".

Insgesamt wurden zwölf Projekte eingereicht, keiner der mehr als 300 Schüler musste mit leeren Händen nach Hause gehen.
Neben Geldpreisen von der Sparkasse für die bestplatzierten Projekte gab es auch Thermengutscheine sowie Kinogutscheine vom Cinema Paradiso von der NÖN, LUP-Tickets, Klimabündnis-Bildungs-Schecks, Gutscheine vom Landesmuseum NÖ sowie gratis Schulgetränke von den Wilhelmsburger Hoflieferanten.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice