St. Pölten Konkret

NÖ Naturschutzpreis für Mag. Seehofer

04.11.2014, von Heinz Steinbrecher

naturschutzpreis
Im Bild (1/1): Landesrat Dr. Pernkopf, Mag. Seehofer und Univ.-Prof. Lötsch bei der Überreichung des NÖ Naturschutzpreises. (Foto: zVfg.)

Der gebürtige St. Pöltner Mag. Hannes Seehofer bekam von Naturschutz-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und Univ.-Prof. Dr. Bernd Lötsch (Jurymitglied) den NÖ Naturschutzpreis 2014 für hervorragende Verdienste um den Schutz der heimischen Natur überreicht.

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler gratuliert und freut sich mit Mag. Seehofer über diesen Preis, denn dieser hat sich auch für den Naturschutz in St. Pölten immer aktiv eingesetzt, so zum Beispiel bei den zahlreichen Biotop-Pflege-Einsätzen im Naturdenkmal Siebenbründl, im Spratzerner und Harlander Brunnenfeld, am Nadelbach, am östlichen Wagram bei Stattersdorf und im Naturdenkmal Heißländen Hart.

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler gratuliert und freut sich mit Mag. Seehofer über diesen Preis, denn dieser hat sich auch für den Naturschutz in St. Pölten immer aktiv eingesetzt, so zum Beispiel bei den zahlreichen Biotop-Pflege-Einsätzen im Naturdenkmal Siebenbründl, im Spratzerner und Harlander Brunnenfeld, am Nadelbach, am östlichen Wagram bei Stattersdorf und im Naturdenkmal Heißländen Hart.

„Dem bereits mehr als 20 Jahre bestehenden guten Kontakt zwischen Mag. Seehofer, als Mitglied der Forschungsgemeinschaft LANIUS, mit dem Umweltschutz Magistrat St. Pölten verdanken wir viel Wissen über die nachweislich vorhandene Artenvielfalt in der Landeshauptstadt“, betont DI Ingrid Leutgeb-Born vom Magistrat St. Pölten, Referat Umweltschutz – Lebensraum: „So wissen wir aus der kommentierten Artenlisten „Die Vögel St. Pöltens“, dass 101 Vogelarten im Stadtgebiet brüten, das sind fast 50 % der 218 in ganz Niederösterreich bekannten Brutvogelarten.“ Naturschutzfachliche Erhebungen führte Mag. Seehofer z.B. bei den Viehofner Seen, im Harlander Brunnenfeld, im Gebiet Naturlehrpfad Feldmühle, am Nadelbach und im Gebiet des ehemaligen GÜPL Völtendorf durch.

Auch das St. Pöltner Umweltschutzkomitee schätzt Mag. Hannes Seehofer sehr und freut sich schon auf seinen nächsten Vortrag: Im Jänner 2015 wird er die Ergebnisse der Amphibienkartierung, die unter seiner Leitung 2013 und 2014 von der Forschungsgemeinschaft LANIUS im Stadtgebiet durchgeführt wurde, präsentieren.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice