St. Pölten Konkret

Neue Infotafel im Erholungsgebiet Brunnenfeld

11.11.2014, von Thomas Kainz

neue infotafel im erholungsgebiet brunnenfeld
Im Bild (1/1): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, DI Ingrid Leutgeb-Born vom Referat Umweltschutz-Lebensraum und Stadt-Gärtnermeister Robert Wotapek brachten gemeinsam die neue Infotafel beim Spratzerner Brunnenfeld an. (Foto: Josef Vorlaufer)

Das ehemalige Brunnenfeld liegt zwischen B20 und dem Völtendorfer Berg und ist mit dem Rad, mit der LUP-Linie 3 sowie 5 bis zur Waldsiedlung und weiter zu Fuß oder auch mit dem Auto (Parkplatz südlich) gut zu erreichen und für einen Spaziergang abseits vom Asphalt geeignet. Es garantiert ein Naturerlebnis im Stadtgebiet in diesem einzigartigen Stück Natur.

Für die St. PöltnerInnen erschlossen und geöffnet wurde das Brunnenfeld vor 20 Jahren, fast genauso lange gab die alte Infotafel den Besuchern einen Überblick über das weitläufige Erholungsgebiet. Nun wurde die Tafel grafisch neu gestaltet und ausgetauscht.

„Über Jahrzehnte wurde das Brunnenschutzgebiet nicht gedüngt und durch das alljährliche einmalige Mähen die Verbuschung verhindert. So entwickelte sich hier im Steinfeld zwischen Spratzern und St. Georgen ein Halbtrockenrasen. Hier blüht etwa noch das Schwertblatt Waldvögelein, eine einheimische Orchideenart und die schopfige Kreuzblume, die auf der neuen Tafel abgebildet sind“, weiß Stadtgärtner Robert Wotapek.
Das Gebiet wird von der Stadtgärtnerei betreut. Das besondere Heu dieser Halbtrockenrasen bekommen die Tiere im Hammerpark und im Stadtwald. Bestimmte Wiesenbereiche werden von vierbeinigen Landschaftspflegern, den Kärntner Brillenschafen, gepflegt.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice