St. Pölten Konkret

St. Pöltens Einwohnerzahl wächst

05.01.2016, von Martin Koutny

bevölkerungszahl statistik
Im Bild (1/1): Statistiker Wolfgang Strasser zählt nicht nur wie viele St. Pöltnerinnen es gibt, sondern liefert jedes Jahr statistisches Zahlenmaterial, das die Grundlage für viele Entscheidung der Verwaltung und der Politik bildet. (Josef Vorlaufer)

Die Einwohnerzahl der niederösterreichischen Landeshauptstadt nimmt kontinuierlich zu. Speziell in den letzten drei Jahren ist ein verstärkter Zuzug zu verzeichnen. Zum Jahreswechsel hat die Einwohnerzahl den Höchststand von 58.445 erreicht.

In der für Statistik zuständigen Abteilung des Magistrats wurde zu Jahresbeginn die aktuelle Bevölkerungsstatistik fertiggestellt. Die Bilanz sieht überaus positiv aus, denn der Trend eines steigenden Bevölkerungswachstums setzte sich auch 2015 fort und führte am 30.Dezember 2015 zu einem Hochstand der Bevölkerungszahl von 58.445. (Haupt- und Zweitwohnsitze zusammengerechnet).

„Die Zahl der mit Hauptwohnsitz in der Landeshauptstadt St. Pölten gemeldeten Personen ist 53.629. Mit Zweitwohnsitz sind 4.816 Personen gemeldet. Damit ist St. Pöltens Bevölkerung im vergangenen Jahr um 719 Personen gewachsen“ berichtet Wolfgang Strasser, der im Rathaus für die Statistik zuständig ist.

In den letzten fünf Jahren ist die Zahl der mit Hauptwohnsitz gemeldeten Personen um 1.602 gestiegen, rechnet man die Zahl der mit Zweitwohnsitz gemeldeten BürgerInnen hinzu beträgt die Steigerung 2.098. Seit 2005 ist die Gesamtbevölkerung St. Pöltens um 3.758 (Haupt- und Zweitwohnsitze zusammengerechnet) gewachsen.

Wohnbauoffensive bewirkt Bevölkerungswachstum
„Wir konnten in den letzten Jahren bei den mit Hauptwohnsitz gemeldeten Personen deutlich zulegen“, freut sich Bürgermeister Mag. Matthias Stadler über das Bevölkerungswachstum und stellt fest: „Im Jahr 2013 haben die Hauptwohnsitze um 208 zugenommen, im Jahr 2014 schon um 595 und im vergangenen Jahr bereits um 694. Hingegen stagniert die Zahl der Zweitwohnsitze, die sich in den letzten drei Jahren nur unwesentlich verändert hat. Die statistischen Zahlen belegen, dass unsere Wohnbauoffensive, obwohl sie erst ganz am Beginn steht, Wirkung zeigt und die Zuwachsraten bei der Einwohnerzahl immer höher werden. Das Ziel ist ein kontinuierliches und verträgliches Wachstum der Stadt unter Beibehaltung der hohen Lebensqualität. Mit der Wohnbauoffensive, dem in Ausarbeitung befindlichen Stadtentwicklungskonzept, dem Generalverkehrskonzept und dem Grünraumkonzept sowie attraktiven Grundstücks- und Mietpreisen in Bestlagen sind optimale Voraussetzungen gegeben. Als nächsten Meilenstein streben wir die 60.000er-Einwohnergrenze an.“

In St. Pölten lebt man lange
Laut neuester Statistik stehen in St. Pölten 13.837 Häuser und es gibt 26.316 Haushalte.
Bei der Einwohnerpyramide bilden die Babys bis zum ersten Lebensjahr mit 974 Kindern die Basis. Die größte Gruppe bilden die 48 bis 49-jährigen mit insgesamt 2.017 Personen. Die älteste St. Pöltnerin ist 107 Jahre alt. Insgesamt leben in der Landeshauptstadt 12 Personen, die über 100 Jahre alt sind.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice