St. Pölten Konkret

Einladung zur Zukunftswerkstatt: Generationenübergreifendes Wohnen

05.02.2016, von FH St. Pölten / EM

fh_ostseite
Im Bild (1/1): Die Zukunftswerkstatt findet am 27. Februar in der FH St. Pölten statt (Credit: Foto Kraus).

In St. Pölten wird in Zukunft ein neuartiges generationenübergreifendes Wohnkonzept entstehen. Das Ilse Arlt Institut der FH St. Pölten erstellt für dieses Projekt eine Machbarkeitsstudie. Die Grundlagen dafür werden in einer Zukunftswerkstatt am 27. Februar erarbeitet, zu der an dem Projekt interessierte potentielle BewohnerInnen herzlich eingeladen sind.

Die Wohnbaugenossenschaft BWS reg. Gen.m.b.H. entwickelt gemeinsam mit der Volkshilfe NÖ ein Wohnkonzept, das Jung und Alt vereinen soll. Doch was sind die Wünsche der künftigen Bewohnerinnen, wie kann das Zusammenleben der Generationen ideal funktionieren? Interessierte sind herzlich eingeladen, diese und viele weitere Fragen im Rahmen einer Zukunftswerkstatt zu diskutieren.

Zukunftswerkstatt
Am 27. Februar 2016 sind an dem Projekt interessierte potentielle BewohnerInnen eingeladen, von 14 bis 18 Uhr an einer Zukunftswerkstatt in der Fachhochschule St. Pölten teilzunehmen. Dabei werden die Chancen und Grenzen von generationsübergreifendem Wohnen in Form eines halbtägigen Workshops gemeinsam erarbeitet. Es wird diskutiert, welche baulichen Rahmenbedingungen wichtig sind, welche Möglichkeiten nachbarschaftlicher Hilfe und Unterstützung vorstellbar sind, wo professionelle Angebote der Pflege, Betreuung und Begleitung notwendig sind und was darüber hinaus für gutes Wohnen wichtig ist. Für Verpflegung während der Zukunftswerkstatt wird gesorgt.

Anmeldung
Zur Planung von Veranstaltung und Buffet ist eine Anmeldung bis 10.Februar 2016 bei Frau Katharina Auer, MA, FH St. Pölten, erforderlich: T: +43 (0) 676 847 228 507 oder katharina.auer@fhstp.ac.at erforderlich.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice