St. Pölten Konkret

Polizeiinspektion am Bahnhof und Sicherheitsakademie wurden eröffnet

06.10.2017, von Martin Koutny

polizeiinspektion bahnhof eröffnung 4
Im Bild (1/5): Am 5. Oktober wurde das Polizeiwachzimmer am St. Pöltner Hauptbahnhof feierlich eröffnet. (Foto: Josef Vorlaufer)
polizeiinspektion bahnhof eröffnung 3
Im Bild (2/5): Die Mannschaft der Polizeiinspektion Hauptbahnhof fand sich mit den Ehrengästen am Bahnhofsvorplatz ein. (Foto: Josef Vorlaufer)
polizeiinspektion bahnhof eröffnung 1
Im Bild (3/5): Die Mannschaft der Polizeiinspektion Hauptbahnhof besteht insgesamt aus 31 Beamten. (Foto: Josef Vorlaufer)
polizei sicherheitsakademie eröffnung 3
Im Bild (4/5): Auch die offizielle feierliche Eröffnung des neuen Bildungszentrum der Sicherheitsakademie in St. Pölten fand am 5. Oktober statt. (Foto: Josef Vorlaufer)
polizei sicherheitsakademie eröffnung
Im Bild (5/5): 280 Schülerinnen und Schüler sind im Bildungszentrum der Sicherheitsakademie in St. Pölten in Ausbildung. (Foto: Josef Vorlaufer)

Mit jeweils einem Festakt am Vormittag und am Nachmittag wurden die neue Polizeiinspektion am Hauptbahnhof und das neue Bildungszentrum der Sicherheitsakademie am 5. Oktober 2017 offiziell eröffnet.

„Das Bildungszentrum der Polizei am Europaplatz und die neue Polizeiinspektion am Hauptbahnhof sind zwei Sicherheitseinrichtungen, die wir uns lange gewünscht haben", betont Bürgermeister Matthias Stadler und fügt hinzu: „Der 5. Oktober 2017 ist ein guter Tag für St. Pölten, denn in Bezug auf die Sicherheit ist die Landeshauptstadt mit der Eröffnung der Polizeiinspektion und der Sicherheitsakademie einen großen Schritt vorangekommen.“

Polizeiinspektion am Hauptbahnhof
In den rund 400 Quadratmeter großen Räumlichkeiten der Inspektion am Bahnhofplatz sind insgesamt 31 Beamte im Dienst. Die Polizeiinspektion war bis Juni 2017 in der Linzer Straße nahe des Rathauses untergebracht und ist heuer im Sommer auf den Bahnhofplatz übersiedelt.
Der Gemeinderat der Landeshauptstadt St. Pölten hat in den letzten Jahren in insgesamt sieben Resolutionen mehr Personal für die Polizei und eine Polizeiinspektion am Bahnhof gefordert. Im ersten Schritt sagte die Innenministerin der Errichtung einer Außenstelle der Polizeiinspektion Rathaus am Hauptbahnhof zu, die am 1. Mai 2015 in Betrieb genommen wurde. Vor allem die Flüchtlingskrise und einige andere Vorfälle nährten in der Bevölkerung aber bald den Wunsch nach einer „echten“ Polizeiinspektion am Bahnhof, zumal ja die Außenstelle nicht rund um die Uhr besetzt war. Mit der Fertigstellung des neuen Bahnhofes und der Hochleistungsstrecke haben sich zudem die Pendlerfrequenz (bis zu 40.000 Pendlerinnen täglich) und die Sicherheitslage grundlegend verändert, sodass eine vollwertige Polizeiinspektion am Bahnhof als notwendig erschien.

Schließlich gelang im Vorjahr der Durchbruch und es wurde die Verlegung der Polizeiinspektion Rathaus aus der Linzer Straße zum Hauptbahnhof beschlossen. Die Stadt hat dabei zugesagt sich an den Errichtungskosten mit 282.000 Euro zu beteiligen.
Zudem hat die Stadtregierung noch eine weitere wichtige Grundlage für den Umzug der Polizeiinspektion geschaffen. Die Stadt hat das Haus in der Linzer Straße 8 zur Verwirklichung des Rathausbezirkes erworben und damit die Voraussetzung für die Lösung des langjährigen Pachtvertrages für diese Lokalität geschaffen.
Das Wachzimmer am alten Bahnhof war durch die Sanierung und den Generalumbau des St. Pöltner Hauptbahnhofes „abhanden“ kommen und in die Innenstadt verlegt worden.

Bildungszentrum der Sicherheitsakademie
In der Polizeischule am Europaplatz werden acht Lehrgänge mit insgesamt 280 Ausbildungsplätzen angeboten. Das Bildungszentrum mit 24 Lehrenden ist der elfte Standort in Österreich und - neben Traiskirchen und Ybbs - der dritte in Niederösterreich. Der Unterricht in St. Pölten hat im September begonnen. Mit dem Bildungszentrum gebe man ein "klares Bekenntnis zu Aus- und Weiterbildung", sagte Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka bei der Eröffnung. Durch Herausforderungen wie Cyberkriminalität und Social Media habe sich das Ausbildungs- und Anforderungsprofil für PolizistInnen innerhalb kürzester Zeit geändert. Das österreichische Ausbildungskonzept sei "sehr nah an der Praxis".

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2017 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice