St. Pölten Konkret

Spatenstich für Kindergarten in der Karl-Pfeffer-Gasse

11.01.2018, von Martin Koutny

spatenstich kindergarten karl pfeffer gasse 2
Im Bild (1/3): Spatenstich für den Kindergarten in der Karl-Pfeffer-Gasse am 11. Jänner 2018: Der Planer der Haustechnik von der Firma „Das Leitwerk“ Martin Mai, der Leiter des Schulamtes Andreas Schmidt, Lic.iur.MBA, MPA, der Planer Baumeister Markus Steinwendtner, MSc, der Stellvertreter der Landeshauptfrau Dr. Stephan Pernkopf, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Baumeisterin Veronika Steiringer von der Firma Bachner Bau, die Kindergarteninspektorin des Landes NÖ Veronika Stamminger und der Statiker DI Wolfgang Engl. (Foto: Josef Vorlaufer)
spatenstich kindergarten karl pfeffer gasse 4
Im Bild (2/3): Der Stellvertreter der Landeshauptfrau Dr. Stephan Pernkopf und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler beim Spatenstich für den Kindergarten in der Karl-Pfeffer-Gasse. (Foto: Josef Vorlaufer)
spatenstich kindergarten karl pfeffer gasse
Im Bild (3/3): Hier entsteht in der Karl-Pfeffer-Gasse ein neuer Kindergarten. (Foto: Josef Vorlaufer)

In St. Pölten wird gleich zur Jahresbeginn der Spaten geschwungen: Und zwar für den Neubau eines NÖ Landeskindergartens in der Karl-Pfeffer-Gasse im Süden der Landeshauptstadt. Vier Kindergartengruppen entstehen, 2,2 Millionen Euro werden von der Stadt investiert.

Heute nahmen der Stellvertreter von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Dr. Stephan Pernkopf, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, der Leiter des Schulamtes Andreas Schmidt, Lic.iur.MBA, MPA, die Kindergarteninspektorin des Landes NÖ Veronika Stamminger, der Planer Baumeister Markus Steinwendtner, MSc, der Planer der Haustechnik von der Firma „Das Leitwerk“ Martin Mai, der Statiker DI Wolfgang Engl und Baumeisterin Veronika Steiringer von der Firma Bachner Bau den Spatenstich für den neuen Kindergarten in der Karl-Pfeffer-Gasse vor.

LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf: „Im Miteinander mit der Stadt St. Pölten sorgen wir für die beste Kinderbetreuung für unsere Kleinsten. Investitionen in unsere Kindergärten bedeuten Investitionen in unsere Kinder. Gute Kinderbetreuung braucht geeignete Orte, und dafür setzen wir uns im Land Niederösterreich konsequent ein.“

„In der Landeshauptstadt bekommt jedes Kind einen gewünschten Kindergartenplatz. Damit das angesichts des Wachstums unserer Stadt auch in der Zukunft so bleibt, setzen wir die Kindergartenoffensive fort und investieren Millionenbeträge in der Ausbau der Kindergärten“, sagt Bürgermeister Mag. Matthias Stadler beim Spatenstich.

Kindergarten-Neubau
Vor kurzem wurde die Baubewilligung erteilt und damit kann unverzüglich mit dem Bau begonnen werden. In der ersten Bauetappe werden vier Kindergartengruppen errichtet. Aufgrund der Grundstücksressourcen besteht allerdings die Möglichkeit, den Kindergarten in der Zukunft auf maximal acht Gruppen auszubauen.
Der vier-gruppige Kindergarten wird sich über zwei Geschoße erstrecken und eine Gesamtnutzfläche von 900 Quadratmetern aufweisen. Im Erdgeschoß befinden sich die Gruppenräume, die notwendigen Nebenräume und der Technikraum, im Obergeschoß der Bewegungsraum. In einer zweiten Ausbaustufe kann der Kindergarten auf eine Nutzfläche von 1.550 Quadratmeter erweitert werden. Selbstverständlich ist der Kindergarten barrierefrei geplant.
Für die erste Ausbaustufe sind knapp 2,2 Millionen Euro veranschlagt.
Mit der Fertigstellung wird im Spätherbst 2018 gerechnet. Dann wird die Zahl der Kindergartengruppen in St. Pölten von derzeit 80 auf 84 steigen.
Die Immobilien St. Pölten GmbH & Co KG wurde mit Gemeinderatsbeschluss vom 29. Mai 2017 mit der Errichtung eines Neubaus eines NÖ. Landeskindergartens in der Karl Pfeffer-Gasse in St. Pölten-Süd beauftragt.

Überwiegend St. Pöltner Firmen beteiligt
Am Neubau sind zahlreiche Firmen aus St. Pölten beteiligt unter anderem die Firmen Bachner Bau, Klenk & Meder (Elektroinstallationen), Hess & Schmid (Heizung), Firma Rendl (Fliesen) und Gregorites (Dachdecker). Aus der Region sind Unternehmen wie Tischlerei Wurzer aus Karlstetten, Maler Bodner aus Mank, die Schlosserei Bekehrti aus Furth bei Göttweig oder die Firma Fenster Vit GesmbH aus Asperhofen mit der Ausführung der Gewerke engagiert. Die Landeshauptstadt ist mit ihren Investitionen ein wesentlicher Faktor, damit der Wirtschaftsmotor im Zentralraum Niederösterreichs gut läuft. Seit 2001 hat die Stadt insgesamt 18,3 Millionen Euro in den Ausbau der Kindergärten investiert und in der aktuellen Kindergartenoffensive weitere 7,3 Millionen Euro flüssig gemacht werden. Neben dem Kindergartenneubau in der Karl-Pfeffer-Gasse stehen nämlich auch Bauprojekte für einen neuen Kindergarten am Eisberg und die Erweiterung des Kindergartens in der Dr. Rudolf Kirchschläger-Gasse auf der Agenda für 2018/2019.

Zahl der Kindergartenplätze steigt
„Aktuell besuchen 1.600 Kindergartenkinder an 25 Standorten in 80 Gruppen die St. Pöltner NÖ. Landeskindergärten. Durch das Ausbauprogramm sollen in den nächsten Jahren 11 zusätzliche Kindergartengruppen in der ersten Ausbaustufe (+8 in der weiteren Ausbaustufe) entstehen“, sagt der Leiter der Abteilung Schulen und Kindergärten Lic.iur. Andreas Schmidt, MBA MPA. Damit ist St. Pölten gut für die Zukunft gerüstet.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice