St. Pölten Konkret

Smarte Bürgerbeteiligung mit Erfolg

06.09.2018, von Marketing St. Pölten

stadtoase smart st pölten 1
Im Bild (1/2): Bürgermeister Matthias Stadler besuchte die ideenreichen Bürger (josef vorlaufer)
stadtoase smart st pölten
Im Bild (2/2): Einige der Teilnehmer am KickOff für StadtOase (josef vorlaufer)

Bei der Kick-off-Veranstaltung der "Stadtoase" brachten dutzende Interessierte ihre Ideen ein. Erste Projekte für Smart City St. Pölten werden in Angriff genommen.

Jetzt wird es ernst mit den Stadt-Oasen in der Landeshauptstadt. Im großen Saal der Arbeiterkammer brachten rund hundert Interessierte nach Impulsvorträgen ihre Ideen zu Papier und unter die Leute. Aus rund 20 Projekten wurden schließlich fünf Sieger-Ideen gewählt, die – wenn technisch und gesetzlich möglich – demnächst umgesetzt werden.

Die meisten Stimmen erhielt die Idee von Maria Lesnik: Sie wünscht sich am Traisenufer eine Plattform mit Steg. „Das könnte so manche Ideen zusammenführen, zum Beispiel diese Plattform mit einem Lebensraum Garten, einer Nasch- und Kletterwand oder auch einem Urban Garden Mobil“, so Maria Heimerl-Lesnik.

Eine Begrünung der Kremser Gasse und die Neugestaltung des Schillerplatzes landeten auf den Plätzen zwei und drei, vor Projekten für den Robinson-Spielplatz und den Riemerplatz.
„Diese Projekte werden demnächst umgesetzt“, freut sich Christian Groissmaier, Obmann des Vereins Smart Pölten Bürgerbeteiligung, dass etwas in Bewegung kommt. „Bei der Veranstaltung war zu Beginn eine prickelnde Stimmung spürbar – zum Schluss waren alle mit dem Ergebnis zufrieden.“

Diese Ideen werden eingebracht:

* Bahnhof - Wände ÖBB/Mariazellerbahn

* Beserlpark
* Bischofsteich
* Herrenplatz
* Kremsergasse
* Promenade
* Robinson Spielplatz
* Riemerplatz
* Schillerplatz
* Traisenufer - Platforms

Im Frühjahr soll mit der Umsetzung der StadtOasen begonnen werden.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice