St. Pölten Konkret

Zentralraumtreffen zu Bildung und Humanressourcen

12.05.2015, von Martin Koutny

Zentralraumtreffen zu Bildung und Humanressourcen
Im Bild (1/1): Vertreter der Städte Krems und St. Pölten trafen sich, um die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung und Humanressourcen zu sondieren. (Josef Vorlaufer)

Nach dem ersten Treffen zur Zusammenarbeit zwischen St. Pölten und Krems im Jänner fand vergangene Woche das zweite Arbeitstreffen statt. 25 VertreterInnen aus den Stadtverwaltungen, der Wirtschaft, den Institutionen, der Fachhochschulen und der Universitäten beschäftigten sich, angeführt von den Bürgermeistern Dr. Reinhard Resch und Mag. Matthias Stadler, mit den Themen Bildung und Humanressourcen.

Das Treffen fand am 4. Mai 2015 bei der Sunpor Kunststoff GmbH in St. Pölten statt und wurde dazu genutzt, die enge Zusammenarbeit im Wirtschaftsbereich zu pflegen. Mit großem Interesse wurden Bildungsthemen und Humanressourcen diskutiert. Hierbei standen die Lehrlingsausbildung, der Facharbeitermangel, der Qualifizierungsverbund, Praktikaplätze und die Frühförderung von naturwissenschaftlichen Fähigkeiten im Kindergartenalter im Fokus.

Initiativen und Instrumente, welche vorhandene Ausbildungswege und Jobprofile in den Städten aufzeigen, um Bewusstseinsbildung zu betreiben, gibt es in beiden Städten.
„Die Qualität des Arbeitskräftepotenzials an einem Standort sind wesentliche Faktoren bzw. Rahmenbedingungen für die Betriebsansiedlung in Städten. St. Pölten und Krems sollten Doppelgleisigkeiten vermeiden, die Kräfte und gemeinsame Ansatzpunkte bündeln, um so Marketing für den NÖ Zentralraum zu betreiben“ sind sich die beiden Bürgermeister einig.
Das Bildungsthema, und hier im Besonderen die International School, sowie studentisches Leben und Wohnen werden beim nächsten Vernetzungstreffen die Schwerpunkte sein.
Sunpor nützte das Treffen, um das Unternehmen allen Anwesenden zu präsentieren.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice