St. Pölten Konkret

Im Süden geht ein Licht auf

23.02.2016, von Andrea Jäger

strassenbeleuchtung franz peer siedlung 1
Im Bild (1/1): Georgestraße, Schrebergasse und Parkstraße werden sofort in Angriff genommen. Geht es nach Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Gemeinderat Thomas Kainz, BA und dem Chef der Straßenbeleuchtung Ing. Jörg Günthör, sollen auch in der Siedlergasse, der Pestalozzistraße und der Hacklgasse die alten Lichtmasten ehestmöglich gegen neue ausgetauscht werden. (Foto: Josef Vorlaufer)

Östlich der Handel-Mazzetti-Straße, im Bereich zwischen dem Hammerpark und der Landsbergerstraße wird etappenweise die Straßenbeleuchtung erneuert.

Im Süden der Landeshauptstadt, in der sogenannten „Franz Peer Siedlung“ bzw. im ausgedehnten Bereich ebendieser zwischen Traisen und Handel-Mazzetti-Straße sind bis jetzt noch alte Leuchtkörper auf bis zu 40 Jahre alten Holzmasten im Einsatz.
Dieser Zustand soll sich nun ändern, wie auch ein entsprechender Antrag in der nächsten Gemeinderatssitzung behandelt. Dem zufolge soll der gesamte Bereich etappenweise auf moderne LED-Lampen mit Metallstehern umgerüstet werden, die Leitungen sollen unterirdisch verlegt werden. Für die erste Etappe im Frühjahr 2016 stehen nach technischer Begutachtung und Notwendigkeit die Georgestraße, die Schrebergasse und die Parkstraße am Programm.

„Nach Anbringung dieser 25 neuen Brennstellen um rund 40.000 Euro sollen auch die Siedlergasse, die Pestalozzistraße und die Hacklgasse in Angriff genommen werden“, so Ing. Jörg Günthör von der städtischen Abteilung für Straßenbeleuchtung.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice