St. Pölten Konkret

Mehr Parkplätze für Radler

03.08.2015, von Corina Muzatko

Radabstellanlagen
Im Bild (1/1): Stadtplaner Dipl.- Ing. Gregor Gradnitzer und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler parken ihr Citybike vor der „Alten Spora Apotheke“. (Corina Muzatko)

In der Innenstadt werden neue Abstellanlagen für Fahrräder geschaffen und somit die Benutzung der umweltfreundlichen Mobilitäts-Alternative weiter attraktiviert.

Fahrradfahren trägt nicht nur dazu bei, dass die Umwelt geschont wird, sondern auch zu einer besseren Sauerstoffversorgung des Gehirns und macht somit fit für den Alltag. Das sichere und komfortable Abstellen von Fahrrädern trägt wesentlich zur Nutzung dieser Fortbewegungsmittel als innerstätisches Verkehrsmittel bei, daher werden in der Fußgängerzone der Fahrrad-Stadt nun weitere sichere, leicht erreichbare Abstellplätze montiert.

Im Nahbereich des Herrenplatzes wurden geeignete Standorte für neue Radabstellanlagen gesucht und auch gefunden. Eine Anlage mit drei Bügeln wurde bereits vor der „Alten Spora Apotheke“,
Wiener Straße 14, montiert. Weitere Stellplätze in der Wiener Straße 21 und in der Herrengasse 4, aber auch eine Erneuerung der Abstellanlage am Domplatz nördlich der Einmündung Domgasse sind geplant. Insgesamt sind in ganz St. Pölten derzeit rund 2.000 Fahrradabstellplätze vorhanden, 730 davon in der Innenstadt und am Hauptbahnhof.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice