St. Pölten Konkret

Neue attraktive Zugverbindung nach Wien

07.12.2016, von Martin Koutny

fahrplanumstellung Öbb-cityjet_04_Öbb-chriszenz
Im Bild (1/1): Im Jahr 2017 werden auch im Raum St. Pölten sukzessive die neuen und komfortablen Cityjets zum Einsatz kommen. (Foto: ÖBB/Chris Zenz)

Am 11. Dezember 2016 tritt der neue ÖBB-Fahrplan in Kraft. Für die Berufspendler wird in der Früh eine neue Zugverbindung von der Landeshauptstadt in die Bundeshauptstadt geführt, sonst bleiben die Fahrpläne bis auf einige kleinere Anpassungen zur Fahrplanoptimierung unverändert.

Mit Inkrafttreten des neuen Fahrplans wird eine schnelle Morgenverbindung (D 621) von Amstetten mit weiteren Halten in St.Pölten an 6:43 / ab 6:45 Uhr, Wien Meidling an 7:11 Uhr bis Wien HBf an 7:18 Uhr eingerichtet. Der neue zusätzliche Schnellzug D 621 soll von Montag bis Freitag die gut in Anspruch genommenen IC-Züge entlasten. Durch die Ankunft um 6:43 Uhr in St.Pölten liegt dieser Zug exakt zwischen den Systemtaktzeiten (xx.30 u. xx.00) und bietet eine top Zeitlage von St.Pölten nach Wien für Berufspendler.

Auch am Wochenende wird das Angebot auf der Weststrecke attraktiver. Der bisher an Werktagen verkehrende REX 1933 (Amstetten ab 08:05 Uhr – St. Pölten an 08:56 Uhr) und der REX 1928 (St. Pölten ab 09:05 Uhr – Amstetten an 09:55 Uhr) wird mit Fahrplanwechsel auch an Sonntagen verkehren. Damit weiten die ÖBB ihr Angebot zwischen St.Pölten und Amstetten auf das ganze Wochenende aus.
Gleichzeitig werden R-Züge, welche an Sonntagen bisher nur gering in Anspruch genommen wurden, künftig von Montag bis Samstag geführt:

  • R 2008 St. Pölten ab 09:36 Uhr – Pöchlarn an 10:06 Uhr
  • R 2012 St. Pölten ab 11:36 Uhr – Pöchlarn an 12:06 Uhr
  • R 2011 Pöchlarn ab 10:54 Uhr – St. Pölten an 11:24 Uhr
  • R 2015 Pöchlarn ab 12:54 Uhr – St. Pölten an 13:24 Uhr

Fahrplan im Großraum St. Pölten
Die Fahrpläne auf diesen Bahnlinien bleiben im Fahrplanjahr 2016/17 bis auf einige geringfügige Anpassungen zur Fahrplanoptimierung unverändert. Für die Fahrgäste bedeutet der Fahrplan 2017 Stabilität für ihre gewohnten Reisewege.

Einsatz Cityjets
Der neue moderne Nahverkehrstriebwagen ÖBB-Cityjet wird von den Reisenden in Befragungen sehr positiv beurteilt. Die erhöhte Sitzplatzkapazität im Cityjet, die barrierefreien Einstiege und das Innenraumdesign bieten exklusiven Fahrkomfort mit vielen Annehmlichkeiten. Im Jahr 2017 werden auch im Raum St. Pölten sukzessive die neuen und komfortablen Triebwagen zum Einsatz kommen. Konkret werden einige Züge auf den Strecken St. Pölten – Tulln – Wien Franz Josefbahnhof (S40), Neulengbach - Rekawinkel – Wien Westbf. (S50),sowie bei den REX Zügen im Abschnitt Amstetten – St. Pölten – Neulengbach - Wien Westbf. mit dem Cityjet geführt.

Mehr Fahrgäste und attraktive Verbindungen

„Mit der neuen Frühverbindung nach Wien um 6.45 Uhr wird ein attraktives Angebot für Berufspendler geschaffen. Im letzten Jahr sind die Fachgastzahlen in den ÖBB-Zügen von St. Pölten nach Wien um ca. 21 % gestiegen. Für den Wohn- und Wirtschaftsstandort St. Pölten ist die neue Zugverbindung jedenfalls ein Vorteil. Insgesamt hat sich der Taktfahrplan mit dem Taktknoten St. Pölten bewährt“, sagt Bürgermeister Mag. Matthias Stalder nach seinem Gespräch mit den Verantwortlichen für der ÖBB Personenverkehr AG. Auch die Kundenzufriedenheit mit dem Zugangebot und die Pünktlichkeit der Verbindungen – es sind 95,9% sehr pünktlich unterwegs – sind zufriedenstellend.


Tickets bequem online kaufen
Tickets können online unter http://www.ticketing.oebb.at, mobil per ÖBB Ticket-App, an ÖBB Ticketautomaten, ÖBB Ticketschaltern sowie über das ÖBB Kundenservice 05-1717 und in den Reisebüros am Bahnhof erworben werden.
Weiters besteht die Möglichkeit, Tickets des VOR online unter http://www.ticketing.oebb.at und mobile per ÖBB Ticket-App zu erwerben. Damit steigt der Komfort für die Fahrgäste, da jetzt auch Verkehrsverbund-Tickets bequem am Smartphone, Tablet oder Laptop gekauft werden können. Auch der Kauf von ÖBB- und/oder Verkehrsverbund-Tickets in einem Buchungsvorgang ist möglich (z.B. Bahn- mit Bus-Anschlussverbindungen).


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice