St. Pölten Konkret

LUP: Hybridbusse werden getestet

25.08.2015, von Martin Koutny

lup hybridbus (1)
Im Bild (1/2): Bis Ende Oktober werden auf den LUP-Linien 7 und 9 neue Hybridbusse getestet. (Josef Vorlaufer)
lup hybridbus (2)
Im Bild (2/2): Michael Sherwood, Fahrer des Fahrzeugherstellers Volvo, DI Christian Popp von NÖ - Landesabteilung für Gesamtverkehrsangelegenheiten, Thomas Kantor von Volvo Österreich, N Bus-Geschäftsführer Franz Mitterbauer, VOR-Geschäftsführer Thomas Bohrn, MBA, Vizebürgermeister Ing. Franz Gunacker, ÖBB-Postbus Regionalmanager Alois Ometzberger, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und die Mitarbeiter von N-Bus Franz Mitterbauer, Geschäftsführer Robert Kerschner sowie Josef Penz bei der Vorstellung des neuen Hybridbusses, der in den nächsten Wochen getestet werden soll. (Josef Vorlaufer)

LUP-Kunden lernen bis Ende Oktober ein neues Fahrgefühl kennen. Auf den Linien 7 und 9, die im Auftrag der ÖBB-Postbus AG von der Firma N-Bus betrieben werden, werden neue Hybridbusse im St. Pöltner Stadtverkehr getestet.

Die Volvo-Hybridbusse werden von einem relativ klein dimensionierten Dieselmotor der neuesten EURO 6 Abgasnorm und zusätzlich von einem Elektromotor angetrieben. Die beim Bremsen entstehende Energie wird wieder in Strom umgewandelt und in Lithium-Ionen Speicherzellen gespeichert. Zusätzlich kann das plug-in fähige Fahrzeug auch über Nacht oder in Stehzeiten ab 15 min vom Stromnetz beladen werden.

„Wir verfolgen die Entwicklungen auf diesem Gebiet schon länger mit großem Interesse und sind schon sehr gespannt auf den Praxistest. Uns interessiert, wie sich die Hybridbusse vor allem hinsichtlich Verbrauchswerte, Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit etc. im Betrieb bewähren“, hält Bürgermeister Mag. Matthias Stadler bei der Vorstellung des Busses am Rathausplatz fest.

„Bei der Testfahrt ist mir die geringe Lärmentwicklung des Fahrzeuges positiv aufgefallen. Laut Auskunft des Herstellers ist der Energieverbrauch um 30 % geringer als bei herkömmlichen Bussen“, zeigt sich der Geschäftsführer der N-Bus GmbH, Kommerzialrat Franz Mitterbauer, interessiert.

Der ÖBB Postbus Regionalmanager für Wien, NÖ und Burgenland, Alois Ometzberger, meint: „Hybridbusse könnten bei entsprechenden Rahmenbedingungen eine Alternative zu den bisher eingesetzten Fahrzeugen sein.“


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice