St. Pölten Konkret

St. Pölten hat fünf neue Ehrenzeichen-Träger

12.04.2019, von Martin Koutny

ehrenzeichen verleihung 1
Im Bild (1/9): Wiener Städtische Landesdirektor a.D. Helmut Maurer, Gastronom Robert Langeneder, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Landesgerichtspräsident a.D. HR Dr. Franz Cutka, Hotelier Leopold Stefan Johann Graf und Verkaufsleiter und Landesdirektor-Stellvertreter Paul Ambrozy. (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen ambrosi
Im Bild (2/9): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Verkaufsleiter und Landesdirektor-Stellvertreter Paul Ambrozy mit Gattin. (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen cutka
Im Bild (3/9): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Landesgerichtspräsident a.D. HR Dr. Franz Cutka mit Gattin. (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen graf
Im Bild (4/9): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Hotelier Leopold Stefan Johann Graf mit Gattin. (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen langeneder
Im Bild (5/9): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Gastronom Robert Langeneder mit Gattin. (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen maurer
Im Bild (6/9): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Wiener Städtische Landesdirektor a.D. Helmut Maurer mit Gattin. (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen verleihung
Im Bild (7/9): Am 11. April wurden im Rathaus fünf neue Ehrenzeichen-Träger, die sich um die Stadt St. Pölten verdient gemacht haben, geehrt. (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen1
Im Bild (8/9): Auf der rechteckigen Grundplatte des Ehrenzeichens ist die stilisierte Form Niederösterreichs mit der Landeshauptstadt St. Pölten angebracht. (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen
Im Bild (9/9): Das Ehrenzeichen wird in Silber rhodiniert und in der Form einer Ehrennadel angefertigt. (Foto: Josef Vorlaufer)

Gestern Abend wurde das Ehrenzeichen der Landeshauptstadt St. Pölten an Paul Ambrozy, Franz Cutka, Leopold Stefan Johann Graf, Robert Langeneder Helmut Maurer bei einem Festakt im Rathaus verleihen. Die neuen Ehrenzeichenträger haben sich um St. Pölten in besonderer Weise verdient gemacht.

Das Ehrenzeichen wird an Personen verliehen, die sich um die Stadt St. Pölten auf wirtschaftlichem, sozialem und kulturellem Gebiet, verdient gemacht haben, oder hervorragende Leistungen im Dienste der Stadt erbracht haben.

Einstimmiger Beschluss

Das für die Auswahl der Personen zuständige Kuratorium hat einstimmig Wiener Städtische-Verkaufsleiter und Landesdirektor-Stellvertreter Paul Ambrozy, Landesgerichtspräsident a.D. HR Dr. Franz Cutka, Hotelier Leopold Stefan Johann Graf, Gastronom Robert Langeneder und Wiener Städtische Landesdirektor a.D. Helmut Maurer für die Verleihung des Ehrenzeichens der Landeshauptstadt St. Pölten vorgeschlagen.
Der Gemeinderat der Landeshauptstadt St. Pölten hat in seiner Sitzung am 25. März einstimmig beschlossen, die Leistungen der angesehenen Persönlichkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Gastronomie und Justiz durch die Verleihung des Ehrenzeichens zu würdigen.
Bürgermeister Mag. Matthias Stadler hielt im Rahmen eines Festaktes am 12. April 2019 im Rathaus die Laudatio und verlieh die Auszeichnungen.
Das Ehrenzeichen wurde seit Ende der 70er-Jahre des vorigen Jahrhunderts bisher an 320 Persönlichkeiten verliehen.

Verdiente Persönlichkeiten

In seiner Laudatio hob Bürgermeister Stadler die Leistungen der neuen Ehrenzeichenträger hervor:

  • Der gelernte Bürokaumann Paul Ambrozy begann seine berufliche Laufbahn 1971 bei der Wiener Städtische Versicherung. Seit Oktober 2001 ist er Verkaufsleiter für den kommunalen Vertrieb und Key Account sowie Landesdirektor – Stellvertreter. Vor 32 Jahren wurde er Betriebsratsvorsitzender und avancierte schließlich zum Bundesvorsitzenden der GPA Versicherung, zum Landesvorsitzenden der GPA Sektion sowie zum Betriebsrat und Zentralbetriebsrat der Wiener Städtischen Versicherung. Ambrozy hat sich maßgeblich für die Errichtung der neuen Landeszentrale der Wiener Städtischen Versicherung in St. Pölten eingesetzt.
  • HR Dr. Franz Cutka promovierte 1978. 1982 erfolgte die Ernennung zum Richter des (damaligen) Kreisgerichts St. Pölten. Der Ernennung zum Vizepräsidenten des Landesgerichts St. Pölten im Jahr 2000 folgte 2010 die Ernennung zum Präsidenten des Landesgerichts St. Pölten. Für die breite Öffentlichkeit trat Cutka beim sogenannten Fritzl-Prozess in Erscheinung, den er nicht nur juristisch, sondern auch in der internationalen Medienarbeit bravourös meisterte. Seit Februar 2019 ist der angesehene Jurist in Pension. Cutka war außerdem Mitglied der Landes- und der Stadtwahlbehörde, Mitglied des (Bundes-) Umweltsenats, des Landesagrarsenats NÖ, der Grundverkehrskommission und Vorsitzender der Ausländergrundverkehrskommission.
  • Leopold Stefan Johann Graf übernahm den Gasthaus- und Hotelbetrieb seiner Eltern am Bahnhofplatz. 1992 eröffnete er das „Cafe Pfiffig“ im Traisenpark, das Cafe Manhattan im EKZ Promenade führte er 17 Jahre lang sehr erfolgreich. Heute hat das Hotel Graf im Restaurantbereich 200 Sitzplätze und 80 Betten in modern ausgestatteten Zimmern. Der Unternehmer war in den 90er Jahren Mitglied der Tourismuskommission und 1999 Gründungsmitglied der Vereinigung „Wirte 3100“. Seit 2002 ist er Obmann der Wirte 3100. Im Jahr 2006 war er Gründungsmitglied und Vorstand der Innenstadtplattform (heute Plattform St. Pölten 2020). Seit 2012 ist er Innungsmeister und somit Bezirksvertrauensmann der Gastronomie St. Pölten.
  • KR Helmut Maurer begann seine berufliche Laufbahn als gelernter Versicherungskaufmann 1965 bei der Interunfall Versicherung. Später wechselte er in die Wiener Städtische Versicherung, wo er als Landesdirektor nicht nur den Verkauf, sondern auch die Verwaltung bis 2012 leitete. Die Übersiedelung der Landesdirektion NÖ von Wien 1998 nach St. Pölten und der Neubau in der Dr. Karl Renner-Promenade 14 erfolgte auf Initiative Maurers. Maurer war auch Landesvorsitzender des Bildungsvereins der österreichischen Versicherungswirtschaft und Prüfungsvorsitzender der Versicherungskaufmann-Lehrlinge in der Wirtschaftskammer Niederösterreich.
  • Der Gastronom Robert Langeneder hat insgesamt 28 Hauben in St. Pölten erkocht. 1988 eröffnete er mit seiner Frau Birgit das Restaurant „Galerie“. Die erste Haube erhielt er 1989 mit 13 Punkten. Die letzte Haube bekam Langeneder im Gault Millau für das Jahr 2019. Die Galerie fand in allen üblichen Gourmetführern Österreichs (Gault Millau, a la carte, Falstaff, Michelin), sowie aus Taiwan, Südkorea und diversen amerikanischen Fachbüchern Erwähnung und wurde mit Auszeichnung von Gabeln, Sternen, Kochlöffeln usw. versehen. Allerdings schloss Langeneder Ende Jänner 2019 sein erfolgreiches Restaurant und gründete eine neue Firma „Rent the Langeneder's, Privat Home Cooking Galerie“.

Copyright 2019 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice