St. Pölten Konkret

Ampel jetzt sehbehindertengerecht

13.11.2014, von Heinz Steinbrecher

sk13 08 blindenampel
Im Bild (1/1): Vizebürgermeister Adl,Landeshauptmann-Stellvertreter Sobotka, Frau Kerschner, Bürgermeister Stadler und NÖ Straßenbaudirektor Beiglböck bei der umgebauten Verkehrslichtsignalanlage in Ratzersdorf. (Foto: Josef Vorlaufer)

Die Verkehrslichtsignalanlage im Stadtteil Ratzersdorf an der Kreuzung Fritschstraße / B1 / Zwischenbrunnerstraße, im Bereich der Volksschule, wurde sehbehindertengerecht ausgestattet.

Über die Initiative von Joanna Kerschner, einer sehbehinderten Bewohnerin von Ratzersdorf, haben sich das Land NÖ und die Stadt St. Pölten zur Errichtung eines Blindenakustiksignalgebers an der bestehenden Verkehrslichtsignalanlage entschlossen.

Die Ausstattung von Verkehrslichtsignalanlagen mit akustischen und tastbaren Zusatzeinrichtungen ist eine unerlässliche Maßnahme zur Erhöhung der Mobilität sehbehinderter Fußgänger und trägt wesentlich zur Sicherheit dieser Verkehrsteilnehmergruppe bei.

Die Elektroarbeiten für die Umstellung auf Blindenakustik wurden von der Fa. Pichler aus Neidling durchgeführt. Die Gesamtbaukosten, die sich Land und Stadt zur Hälfte teilen, belaufen sich auf rund 11.000 Euro.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice