St. Pölten Konkret

Verkehrsbeirat tagte

02.03.2018, von Heinz Steinbrecher

vekehrsbeirat
Im Bild (1/1): Radfahrer sollen künftig in der Wiener Straße gegen die Einbahn fahren dürfen. (Foto: zVfg.)

Erstmals seit zehn Jahren trat am 27. Februar der Verkehrsbeirat der Stadt St. Pölten zusammen. Dabei wurden diverse aktuelle Verkehrssituationen diskutiert und auch Beschlüsse dazu gefasst.

So sollen etwa künftig die RadfahrerInnen von der Einbahnführung auf der Wiener Straße zwischen Neugebäudeplatz und Lederergasse ausgenommen werden, also hier das Radfahren gegen die Einbahn erlaubt sein. Weitere Punkte waren die Errichtung eines statischen Parkleitsystems für das VAZ, die Einrichtung einer 40 km/h-Geschwindigkeitsbeschränkung für den Spratzerner Kirchenweg und die Schaffung einer Tempo 30-Zone im Gebiet westlich der Josefstraße zwischen Munggenaststraße und Franz Jonas Straße.

Berichtet wurde auch über die Situation am Europaplatz, wo Bodenmarkierungen zur Verbesserung der Führung sowie Unfallvermeidung angebracht wurden, über die Auswirkungen der Ampel an der Kreuzung B1/Birkenallee und über die Verkehrserschließung des Areals der ehemaligen Kopalkaserne. Weiters wurde auch ein Ausblick auf die Fortsetzung der Sanierungsarbeiten im Bereich der Stockingerbrücke gegeben.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice