St. Pölten Konkret

Radweg-Teilstück nach Neidling wird fertiggestellt

20.03.2015, von Heinz Steinbrecher

radweg neidling
Im Bild (1/1): Radwegverbindung von St. Pölten über Afing nach Neidling.

Noch im Mai sollen die Arbeiten für das Teilstück des Radweges von St. Pölten nach Neidling abgeschlossen werden.

Ziel der Maßnahme ist es, zwischen den Gemeinden St. Pölten und Neidling eine für RadfahrerInnen sichere Alternative zur stark befahrenen L5122 Goldegger Straße anzubieten.

Das in Arbeit befindliche Teilstück mit einer Länge von 770 m auf St. Pöltner Gemeindegebiet ist Teil des Gemeindegrenzen überschreitenden Radwegs St. Pölten – Neidling (über Afing). Dieses verläuft - von der Gemeindegrenze St. Pölten – Neidling kommend - entlang des Moosbachs und führt anschließen nach Süd-Osten (ca. 200m), wo es südlich der Ortschaft Waitzendorf in die L5126 Breitwiesenstraße (nach Mooshöfe) einmündet. Der Verlauf folgt dabei den bestehenden landwirtschaftlichen Wegen. Die Anbindung des Radwegs an das bestehende städtische Radwegenetz ist über die aus Südosten (von der Kleingartenanlage am Eisberg, bzw. Radrouten der Westbahntrasse) kommende städtische Radroute gewährleistet, die einige Meter weiter südlich des Radwegs von Südosten her ebenfalls in die L5126 einmündet.

Der neue Radweg wird eine effektiv nutzbare Breite von 3 m aufweisen und über seine gesamte Länge mit einer wassergebundenen Decke überzogen. Die Baukosten hierfür werden voraussichtlich rund 70.000 Euro betragen (inkl. MWSt.).


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice