St. Pölten Konkret

Wo sich Fuchs und Henne noch „Gute Nacht“ sagen

27.04.2015, von Thomas Kainz

fuchs und henne campingplatz (1)
Im Bild (1/2): Bei einem ersten Probeliegen in der Sonne testeten Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Eva Prischl vom Tourismusbüro sowie Prokuristin Ursula Leonhartsberger-Schrott von der städtischen Immobiliengesellschaft die neuen Pods am Campingplatz beim Ratzersdorfer See. (Foto: Josef Vorlaufer)
fuchs und henne campingplatz (2)
Im Bild (2/2): Kuschelig und gemütlich laden die Pods am Campingplatz zum Urlaub am See ein. (Foto: Josef Vorlaufer)

Zwei neue, kleine Hütten können seit kurzem für die Nachtruhe am städtischen Campingplatz beim See bezogen werden. „Fuchs“ und „Henne“ heißen sie und garantieren nur zehn Minuten vom urbanen Stadtzentrum entfernt Ruhe und Erholung.

Unsere Landeshauptstadt entwickelt sich stetig und positiv in alle Richtungen. Die Vorurteile der Vergangenheit wurden in den letzten Jahren Lügen gestraft und sind schlicht und einfach nicht (mehr) vorhanden: Allerorts bewegt und tut sich etwas.

Dennoch, an einem Platz in St. Pölten sagen sich Fuchs und Henne neuerdings wieder „Gute Nacht“. „Und darauf sind wir stolz“, schmunzelt Ursula Leonhartsberger-Schrott vom Campingplatzbetreiber und –eigentümer, der städtischen Immobilien GmbH & Co KG. Sie war auch die Namensfinderin für die beiden Häuschen, die auf Fuchs und Henne lauten. „So werden die beiden eben erst gelieferten, mobilen Camping-Pods, wie sie in der Fachsprache heißen, mit einem Augenzwinkern liebevoll genannt“, hält Leonhartsberger-Schrott fest.
Auch Eva Prischl vom städtischen Tourismusbüro freut sich über den Zuwachs bei den nicht ganz alltäglichen Nächtigungsmöglichkeiten: „Wir setzen mit Fuchs und Henne ein innovatives touristisches Zeichen, sind dies doch einzigen Camping-Pods in ganz Ost-Österreich.“

Klein aber fein
Die gelungene Mischung aus Zelt und Hütte ist im hinteren Raum mit einem Doppelbett samt bequemer Matratze, Decke und Polster sowie einem kleinen Aufenthaltsraum mit Tisch und Sitzgelegenheit ausgestattet und für zwei Personen gedacht. Kinder passen entweder noch im Elternbett dazu oder können es sich im vorderen Raum auf Gästeliegen gemütlich machen. Komplett werden Fuchs und Henne durch die kleine Terrasse direkt vorm Haus.
„Gemütlichen Abenden mit Freunden am Lagerfeuer steht also nichts mehr im Weg“, hat sich auch Bürgermeister Mag. Matthias Stadler schon für eine Übernachtung angemeldet. Er ist sicher: „Fuchs und Henne sind auch für St. PöltnerInnen einen Besuch wert.“

Buchung
Das Interesse ist seit der Freischaltung auf der Website des Campingplatzes (www.campingamsee.at) groß, zu besonders begehrten Terminen, wie etwa dem Ironman, sind Fuchs und Henne bereits gebucht.
Eine Übernachtung in Fuchs oder Henne gibt’s für zwei Personen um 47 Euro zuzüglich Nächtigungstaxe. Gebucht werden kann per Email unter office@campingoffice@campingamsee.atamsee.at oder telefonisch bei Frau Rixinger unter +43 676 898798898.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice