St. Pölten Konkret

Feuerwehr wählt Kommando

04.01.2016, von Martin Koutny

feuerwehr wählt neues kommando
Im Bild (1/1): Bei den Feuerwehrwahlen sind in St. Pölten über 1.000 Feuerwehrmänner und -frauen wahlberechtigt, niederösterreichweit sind es 90.000. (Foto: Josef Vorlaufer)

In der Landeshauptstadt St. Pölten werden im Jänner bei den 14 Freiwilligen Feuerwehren und den 10 Betriebsfeuerwehren ein Kommandant und sein Stellvertreter für die nächste Periode gewählt. Wahlberechtigt sind bei den 24 St. Pöltner Feuerwehren über 1.000 Feuerwehrmänner und –frauen.

Bei der niederösterreichischen Feuerwehr werden bis Mitte März alle Feuerwehrkommandanten neu gewählt. Die Wahl findet gemäß den gesetzlichen Statuten alle fünf Jahre statt. 90.000 der 98.000 Feuerwehrleute in Niederösterreich sind wahlberechtigt.

Den Anfang machen die Feuerwehrkommandanten und deren Stellvertreter in den niederösterreichischen Städten und Gemeinden. Sie werden bis Ende Jänner neu gewählt. Jede der 1.728 niederösterreichischen freiwilligen Feuerwehren sowie Betriebsfeuerwehren kann den konkreten Wahltag im Jänner selbst bestimmen. Wahlberechtigt sind ungefähr 90.000 Feuerwehrleute. 8.000 Feuerwehrmitglieder dürfen noch keine Stimme abgeben, weil sie das 15. Lebensjahr nicht vollendet haben.

Sobald die neuen Feuerwehrkommandanten und deren Stellvertreter feststehen, geht die Wahl sozusagen in die „zweite Runde“. Kommandanten und Stellvertreter wählen die 21 Bezirksfeuerwehrkommandanten, die Abschnittsfeuerwehrkommandanten und deren Stellvertreter.

Am Schluss muss sich die Landesfeuerwehrspitze der Wahl stellen. Am 18. März werden der niederösterreichische Landesfeuerwehrkommandant, dessen Stellvertreter sowie diverse Ausschussvorsitzende gewählt.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice