St. Pölten Konkret

Ehrenzeichen an verdiente Persönlichkeiten der Stadt vergeben

30.03.2016, von Andrea Jäger

ehrenzeichenverleihung
Im Bild (1/8): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler sowie die beiden Vizebürgermeister Ing. Franz Gunacker und Ing. Matthias Adl gratulieren den Empfängern des Ehrenzeichens der Stadt St. Pölten: Dr. Karl-Heinz Maringer, Barbara Schmid, Alfred Rendl, Prof. Mag. Josef Kolarz-Lakenbacher, DI Hanns Schubert, Prof. Hubert Wachter und Ing. Wolfgang Helm. (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen helm
Im Bild (2/8): Neuer Ehrenzeichenträger 2016: Feuerwehrkommandant a.D. Ing.Wolfgang Helm (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen kolarz lackenbacher
Im Bild (3/8): Neuer Ehrenzeichenträger 2016: Prof. Mag. Josef Kolarz-Lakenbacher (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen maringer
Im Bild (4/8): Neuer Ehrenzeichenträger 2016: Galerist Dr. Karl Heinz Maringer (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen rendl
Im Bild (5/8): Neuer Ehrenzeichenträger 2016: Hafnermeister i.R. Alfred Rendl (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen schmid
Im Bild (6/8): Neue Ehrenzeichenträgerin 2016: Barbara Schmid, ehemalige Rektorin der FH St. Pölten (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen schubert
Im Bild (7/8): Neuer Ehrenzeichenträger 2016: DI Hanns H. Schubert, Geschäftsführer der Vermessung Schubert ZT GmbH (Foto: Josef Vorlaufer)
ehrenzeichen wachter
Im Bild (8/8): Neuer Ehrenzeichenträger 2016: Journalist Prof. Hubert Wachter. (Foto: Josef Vorlaufer)

An acht St. Pöltner Persönlichkeiten wurde am 29. März das Ehrenzeichen der Stadt St. Pölten im Rathaus verliehen.

Die acht Ehrenzeichenempfänger wurden von einem Kuratorium nominiert und in der Sitzung vom Gemeinderat am 29. Februar bestätigt. Die sechs St. Pöltner und zwei St. Pöltnerinnen stammen aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen und wurden von der Stadt für ihr oft jahrzehntelanges Wirken und ihre gute Arbeit für St. Pölten ausgezeichnet: Feuerwehrkommandant a.D. Ing.Wolfgang Helm, Prof. Mag. Josef Kolarz-Lakenbacher, Direktor i.R. der Fa. Siemens, Galerist Dr. Karl Heinz Maringer, Hafnermeister i.R. Alfred Rendl, Kindergartenpädagogin Schwester Oberin Ulrike Schausberger (konnte wegen Erkrankung den Preis nicht persönlich entgegennehmen) , Barbara Schmid, ehemalige Rektorin der FH St. Pölten, DI Hanns H. Schubert, Geschäftsführer der Vermessung Schubert ZT GmbH und Journalist Prof. Hubert Wachter.

EhrenzeichenempfängerInnen vor den Vorhang geholt

„Natürlich haben alle von den Preisträgerinnen und Preisträgern ihre Arbeit auch im eigenen Interesse gut gemacht. Aber es ist eine Arbeit, von der ganz viele Menschen einen Nutzen haben, sei es im Bereich der Wirtschaft, der Gesundheit, der Demokratie, der Kunst und Kultur, der Sicherheit, der technologischen Innovation oder aber auch der Herzensbildung junger Menschen“, würdigte Bürgermeister Matthias Stadler die Leistung und Vorbildfunktion der EhrenzeichenempfängerInnen:

Feuerwehrkommandant a. D. Ing. Wolfgang Helm
Hauptberuflich ist Helm Verkehrsarbeitsinspektor für elektische und sicherheitstechnisce Angelegenheiten von Eisenbahnen im Sozialministerium. Seit seiner Jugend gehört seine Freizeit der Freiwilligen Feuerwehr, wo er 1993 die Feuerwehrjugend Unterradlberg gegründet hat und hier von 1986 bis 2016 als Kommandant hervorragende Feuerwehrarbeit geleistet hat.

Prof. Mag. Josef Kolarz-Lakenbacher
Bis Juli 2015 war Kolarz-Lakenbacher Leiter der Zentrale in St. Pölten von Siemens NÖ. Er ist Lehrbeauftragter an der Fachhochschule und ist als Delegierter in Gremien der NÖ Gebietskrankenkasse, der Wirtschaftskammer NÖ, der New-Design University, der Fachhochschule und der internationalen Arbeitsorganisation ILO tätig.

Dr. Karl-Heinz Maringer
Seit 39 Jahren gibt es in St. Pölten die Galerie Maringer. Sein „Salon für Kunst und Kommunikation“ am Herrenplatz ist der Treffpunkt um Kunst hautnah zu erleben und über gute Kunst zu diskutieren.
Als Lehrer ist Dr.Karl-Heinz Maringer seit 2010 pensioniert und engagiert sich als kunstsinniger Galerist für sein Lebenswerk.

Alfred Rendl
Die Feuergalerie Rendl gehört seit 44 Jahren zu den alteingesessenen St. Pöltner Unternehmen. Meister Rendl hat der Stadt mit dem Öffnen seine mustergültig renovierten Weinkeller in der Mamauer Kellergasse zu einer besonderen Attraktion verholfen – dem alljährlichen Kellergassenfest, das tausende Besucher begeistert.

Schwester Ulrike Schaussberger
Schaussberger absolvierte die Ausbildung zur Kindergartenpädagogin und Horterzieherin bei den Schulschwestern in Amstetten, wo sie 1961 in den Orden eintrat. Von 1967 bis zu ihrer Pensionierung 2012 arbeitete sie im Landeskindergarten Klostergasse und erwarb sich als Montessori-Pädagogin einen guten Ruf. Seit 1985 ist sie ehrenamtliche Leiterin des diözesanen Kindergartenreferates und Hausoberin der Herz-Jesu-Kirche.

Barbara Schmid
Diätologie war das zentrale Thema im Berufsleben von Barbara Schmid und ihren beruflichen Stationen wie Diät- und Lehrassistentin der Schule für Dieätdienst im Schwerpunktklinikum St. Pölten, als Direktorin der Akademie für Diätdienst und ernährungsmedizinische Beratung an der Fachhochschule St. Pölten und schließlich als Rektorin der Fachhochschule als Leiterin des Instutes für Gesundheitswissenschaften.

DI Hanns Schubert
Als Zivilgeometer, Ingenieurkonsulent für Vermessungswesen und allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger feiert Schubert heuer sein 50-jähriges Berufsjubiläum. Einige Highlights seines Schaffens: 1982 erstellte er die ersten Luftbild-Stadtpläne von St. Pölten, die ersten in Europa, 1993 berechnete er den Mittelpunkt von Niederösterreich, 1996 schenkte er dem Roten Kreuz das erste digitale Einsatzleitsystem.

Prof. Hubert Wachter
1970 begann seine große journalistische Laufbahn als Redakteur bei den Niederösterreichischen Nachrichten. 1979 wechselte er zum Kurier, 1992 machte er als Gründungsmitglied des Magazins News auf sich aufmerksam. Der hochdekorierte Publizist hat etliche freiberufliche Engagements als Kolumnist für Printmedien und lokale TV-Bereiche, vor allem mit publizistischem Schwerpunkt St. Pölten und Niederösterreich und ist zudem Autor mehrerer Sachbücher.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice