St. Pölten Konkret

St. Pöltner Trinkwasser ist einwandfrei

25.07.2016, von Martin Koutny

st. pöltens trinkwasser ist einwandfrei
Im Bild (1/1): Das Trinkwasser in der Landeshauptstadt ist von bester Qualität. (Foto: Josef Vorlaufer)

Medienberichten zufolge soll in der Vorwoche das Trinkwasser einer Gemeinde im Pielachtal im Bezirk St. Pölten mit Fäkalkeimen verunreinigt gewesen sein. Diese Meldung hat zu vermehrten Anfragen beim Wasserwerk der Stadt St. Pölten hinsichtlich der Sauberkeit des Trinkwassers in der Landeshauptstadt geführt.

„Das St. Pöltner Trinkwasser ist einwandfrei und von bester Qualität. So wie es die St. Pöltnerinnen und St. Pöltner gewohnt sind. Die Trinkwasserqualität wird regelmäßig geprüft. Das geförderte Wasser in St.Pölten wird monatlich chemisch und bakteriologisch untersucht. Die chemischen und bakteriologischen Befunde (265 fixe Proben) über das Trinkwasser ergaben für 2016 aus allen Anlagen einwandfreies Trinkwasser. Der durchschnittliche Nitratgehalt des Trinkwassers betrug 2015: 9,51 mg/l, die Gesamthärte liegt bei 14,13°dH. Wir entnehmen das Wasser direkt aus unseren Brunnen und es wird ohne jede Vorbehandlung und naturbelassen in das 394 km lange Rohrnetz eingespeist. Das hochwertige St. Pöltner Trinkwasser kann man also ohne weiteres in vollen Zügen genießen“, betont der Leiter städtischen Wasserwerkes Erich Breyer. Dass verunreinigtes Wasser aus anderen Gemeinden in das Trinkwassernetz von St. Pölten gelangen kann, schließt Breyer dezidiert aus.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice