St. Pölten Konkret

Marktamt und Umweltschutz sind übersiedelt

18.11.2016, von Andrea Jäger und Martin Koutny

Übersiedelung marktamt und umweltschutz
Im Bild (1/1): Im Amtshaus in der Heßstraße 6 sind ab sofort alle Referate des Fachbereichs Gesundheit, Soziales und Umweltschutz in einem Gebäude zusammengefasst. (Foto: Josef Vorlaufer)

Seit kurzem sind die drei Referate Märkte und Lebensmittel, Technischer Umweltschutz und Umweltschutz - Lebensraum in der Heßstraße 6 zu finden. Telefonnummern und E-Mail-Adressen bleiben selbstverständlich unverändert.

Mit Übersiedelung der drei Referate in das Amtsgebäude in der Heßstraße 6 ist nun der komplette Fachbereich für Gesundheit, Soziales und Umweltschutz unter einem Dach vereint. Im Erdgeschoß des Amtshauses befinden sich nun das Gesundheitsamt und der Technische Umweltschutz, im 1. Stock die Jugendhilfe und der Umweltschutz-Lebensraum, im 2. Stock die Sozialhilfe und im 3. Stock das Marktamt.

Durch Bündelung können Synergien genutzt werden
Damit ist ein wichtiger Schritt zur Bündelung der Magistratsdienststellen im Rathausbezirk erfolgt. Festgelegt wurde die Umsetzung im Masterplan und Visionsprozess „St. Pölten 2020“ worin auch die Nutzung von Synergien in der Verwaltung durch räumliche Nähe und die Steigerung von Effizienz und Bürgerservice in der Stadtverwaltung als primäre Ziele definiert sind.
„Durch das thematisch und logische Zusammenfassen von Abteilungen werden nicht nur neue Synergien möglich, sondern es entstehen Verwaltungseinheiten, welche die Wege vor allem für BürgerInnen wesentlich vereinfachen“, so Bürgermeister Mag. Matthias Stadler.

Fit für die Zukunft
Die Neustrukturierung der Verwaltung und Verwirklichung des Rathausbezirks laufen plangemäß und werden Schritt für Schritt umgesetzt. Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Verwaltung für die Herausforderungen der Zukunft zu rüsten und eine rasche, kompetente sowie kostengünstige Erledigung der Anliegen und Aufgaben weiter zu gewährleisten.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice