St. Pölten Konkret

Magistrat St. Pölten ist neues Mitglied des Integritätsbeauftragten-Netzwerks

19.04.2019

IBN-Lehrgang
Im Bild (1/1): Das Integritätsbeauftragten-Netzwerk veranstaltet regelmäßig Treffen und Kurse. (Foto: z.V.g.)

Der Magistrat St. Pölten ist seit Mitte April 2019 Mitglied des Integritätsbeauftragten-Netzwerkes.

Das Integritätsbeauftragten-Netzwerk ist eine Initiative des Bundesamts zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung um den Integritätsgedanken in Österreich weiter zu stärken.
Integrität war und ist ein wesentliches Grundprinzip einer ordnungsgemäßen öffentlichen Verwaltung. Obwohl in Österreich bereits generell sehr hohe Standards bei der Vorbeugung, Verhinderung und Bekämpfung von Korruption haben, soll integres Verhalten künftig noch stärker als bisher im Bewusstsein der Mitarbeiter/innen des öffentlichen Sektors als grundlegendes Element zur Förderung der Integrität, Zuverlässigkeit und Effizienz verankert werden.
Der Magistrat entsandte den Leiter des Stadtrechnungshofes, Manfred Denk, zum Grundausbildungslehrgang, wo in einer intensiven einwöchigen Ausbildung Themen wie das Phänomen Korruption, Wertemanagement, Korruptionsstrafrecht aber auch Compliance in der öffentlichen Verwaltung vermittelt wurden.
Mit dem Betritt zum Netzwerk sichert sich der Magistrat St. Pölten den Zugang zu den aktuellsten Informationen und Trends im Bereich Compliance und ermöglicht einen kontinuierlichen Informationsaustausch mit anderen Gebietskörperschaften.

Infos unter: https://integritaet.info/


Copyright 2019 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice