St. Pölten Konkret

„Stadt und Land müssen weiter zusammenarbeiten“

17.01.2017, von Thomas Kainz

pröll stadler
Im Bild (1/2): Respekt und Konstruktivität sowie zahlreiche inhaltliche Brückenschlüsse – auch über die Parteigrenzen hinaus - prägten die Zusammenarbeit zwischen Dr. Erwin Pröll (ÖVP) und Mag. Matthias Stadler (SPÖ). „Ich wünsche ihm für seine persönliche Zukunft alles Gute und reiche seinem Nachfolger bzw. seiner Nachfolgerin die Hand“, so Stadler. (Foto: Josef Vorlaufer)
pröll stadler 1
Im Bild (2/2): Mag. Matthias Stadler wurde von Landehauptmann Dr. Erwin Pröll als Bürgermeister der Landeshauptstadt St. Pölten angelobt. (Foto: Josef Vorlaufer)

Heute hat Dr. Erwin Pröll im Rahmen einer Pressekonferenz angekündigt, sein Amt als Landeshauptmann für Niederösterreich zurückzulegen. Der Bürgermeister der Landeshauptstadt St. Pölten Mag. Matthias Stadler nimmt dazu Stellung.

„Mit Dr. Erwin Pröll verlässt eine prägende aber auch polarisierende Person die Politbühne. Unsere Zusammenarbeit in den letzten Jahren verlief durchwegs konstruktiv im Sinne der NiederösterreicherInnen und ihres Zentrums, der Landeshauptstadt St. Pölten. Auch wenn wir politisch nicht immer einer Meinung waren, freue ich mich, dass wir gemeinsam so viele wichtige Großprojekte für die Stadt umsetzen konnten. Bevor bei der Wahl im März 2018 ohnedies die Karten neu gemischt werden, wird sich seine Nachfolgerin bzw. sein Nachfolger auch daran messen lassen müssen, ob ein inhaltlicher Konsens im Sinne der Landeshauptstadtentwicklung auch weiterhin über Parteigrenzen hinweg fortgesetzt werden kann. Das Land und seine Landeshauptstadt müssen weiter zusammenarbeiten – im Sinne aller St. PöltnerInnen und NiederösterreicherInnen. Wir im St. Pöltner Rathaus sind zur weiteren Zusammenarbeit jedenfalls bereit und wollen den erfolgreichen Weg der Hauptstadtentwicklung gemeinsam mit dem Land fortsetzen“, sagt der St. Pöltner Bürgermeister Mag. Matthias Stadler unmittelbar nach Bekanntwerden des Rücktritts des Landeshauptmannes.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice