St. Pölten Konkret

Kaufhaus eröffnet - Wohnungen bezugsfertig

08.10.2015, von Martin Koutny

sk11 18 brunngasse kaufhaus fotos von mayer (2)
Im Bild (1/2): Daniel Neuhold, Bezirksleiter der Firma Müller Österreich, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, die "Bauherren" Ulli Wagner und Mag. Christian Mitteregger von der ICB GmbH sowie krokon-Projektentwickler Mag. Thomas Kronsteiner freuen sich auf die Eröffnung am 15. Oktober 2015. (Foto: Wolfgang Mayer)
sk11 18 brunngasse kaufhaus und wohnungen
Im Bild (2/2): Visualisierung des neuen Gebäudes in der Brunngasse. Der Abschluss der Bauarbeiten steht unmittelbar bevor.

In etwas mehr als einem Jahr Bauzeit entstanden in der Fußgängerzone in der Brunngasse ein attraktives Kaufhaus und 19 moderne Wohnungen. Das Kaufhaus wird am 15. Oktober eröffnet. Einige bezugsfertige Wohnungen sind noch zu mieten.

Ein weiteres, für die Belebung der St. Pöltner Innenstadt, wichtiges Projekt ist fertiggestellt: Die IBC Liegenschaftsverwaltungs- und –verwertungsges.m.b.H., ein Unternehmen der Stiftung des verstorbenen St. Pöltner Bauunternehmers Julius Eberhardt, hat in der St. Pöltner Fußgängerzone ein Kaufhaus und Wohnungen errichtet. Das Investitionsvolumen für das gesamte Bauvorhaben beträgt rund 10 Mio. Euro. Die Eröffnung findet am 15. Oktober statt.

Neues Kaufhaus
In der Brunngasse 3 bis 5 entstand ein Müller Drogerie Markt mit knapp 3.000 m², der sich über das Erdgeschoß und den 1. Stock, verbunden mit einer Rolltreppe und Lift erstreckt. Die Handelskette Müller hat hier eine Filiale mit dem Sortiment Drogerie, Parfümerie, Spielwaren, Multi Media, Schreibware, Naturshop, Strumpfabteilung, Handarbeit und Haushaltsartikel errichtet. Der Zugang zum Müller Drogerie Markt erfolgt über ein großzügiges Portal in der Brunngasse. Parkmöglichkeiten gibt es durch die Tiefgaragen im Einkaufszentrum Promenade, im Parkhaus in der Klostergasse und beim Cityparken in der Park & Ride-Anlage beim Bahnhof ausreichend.
Das Untergeschoß des neuen Gebäudes wird vollständig für Haustechnik und Lagerräume genutzt. Der Neubau mit seiner Steinfassade hat das Erscheinungsbild der Brunngasse 3 bis 5 wesentlich verändert. Die Brunngasse ist damit endgültig zu einem äußerst attraktiven Einkaufs-Boulevard der Landeshauptstadt geworden.

19 Wohnungen
In den Geschoßen über dem Kaufhaus befinden sich insgesamt 19 modern ausgestattete Wohnungen mit Größen zwischen 37 m² bis 107 m², teilweise mit Balkon oder Terrasse. Die neu entstandene Wohnfläche beträgt rund 1.500 m². Die Wohnungen sind über den Eingang in der Franziskanergasse 10 zugänglich und mit einem Personenlift erreichbar. Die Wohnungen werden im November übergeben. Einige Wohnungen sind noch zu mieten. Der Nettomietzins beträgt je nach Wohnung zwischen 8 und 10 Euro pro Quadratmeter.

Kontakt Wohnungsvergabe
Immocentral Immobilientreuhand GmbH,
3100 St. Pölten, Herrengasse 3-5,
Tel. (02742) 31860-0.

Nachhaltige Belebung
Im Februar 2013 wurde die Handelsstudie für die Landeshauptstadt präsentiert, die unter anderem einen moderaten Ausbau und eine Modernisierung der Handelsflächen in der Innenstadt empfohlen hat. Die Fachleute haben damals explizit eine Entwicklung der Handelsflächen in der Brunngasse empfohlen. Bereits zweieinhalb Jahre nach der Präsentation der Studie, ist dieses Projekt umgesetzt.

„Das Kaufhaus der Handelskette Müller ist ein Frequenzbringer und die Wohnungen werden eine nachhaltige Belebung der Innenstadt bewirken. Davon profitiert aber nicht nur die Innenstadt allein, sondern St. Pölten insgesamt", sagt Bürgermeister Mag. Matthias Stadler.

Es zeigt sich einmal mehr, dass die von der Stadt getätigten Investitionen zur Attraktivierung und dem Ausbau der Fußgängerzone für die Innenstadt greifen und Investoren zur Umsetzung von Projekten animieren. Das Engagement der Stadt lockt aber auch mehr BesucherInnen in das Zentrum, wie die letzte Passantenfrequenzmessung gezeigt hat. Zuletzt wurden fast 700.000 PassantInnen in der Fußgängerzone gezählt, wobei die Brunngasse seit der Neugestaltung bereits zu den stark frequentierten Straßenzügen gehört. Durch das nunmehr fertiggestellte Großprojekt ist von einer weiteren Steigerung der Passantenfrequenz auszugehen.
Erfreulich ist, dass die Aufträge für den Neubau an Firmen aus der Region vergeben werden sollen, womit eine entsprechende Wertschöpfung und eine Sicherung der Arbeitsplätze gegeben ist.

Vorbild für die Stadtentwicklung
In vielen anderen österreichischen Städten entstehen Einkaufscentren draußen auf der grünen Wiese und die Innenstädte sterben aus. In der Innenstadt von St. Pölten ist der Handel aber nach wie vor von großer Bedeutung und wird auch bewusst gefördert. So wurde erst vor kurzem das Einkaufszentrum Promenade neu adaptiert und revitalisiert und nun wird das Kaufhaus Müller eröffnet. Die Ansiedelung von Dienstleistern und die Schaffung von Wohnraum bringen eine nachhaltige Belebung der Innenstadt. Bei der Stadtentwicklung geht man im Rathaus strategisch vor und stützt sich auf die Expertise von Fachleuten, wie z.B. in der Handelsstudie. St. Pölten ist damit bei der Entwicklung der Innenstadt im Vergleich zu anderen Städten vorbildlich.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice