St. Pölten Konkret

Wirtschaftsdelegation auf dem Weg nach Niedersachsen

25.11.2015, von Martin Koutny

wirtschaftsreise hannover
Im Bild (1/1): In den frühen Morgenstunden trat die St. Pöltner Wirtschaftsdelegation ihre Reise nach Niedersachsen an. (Foto: Martin Koutny)

Eine 35-köpfige Wirtschaftsdelegation brach heute früh zu einer Wirtschaftsreise nach Niedersachsen auf. Auf dem Programm stehen Zusammentreffen mit hochrangigen VertreterInnen aus Politik und Wirtschaft in Hannover sowie zahlreiche Firmenbesuche. Ziel der Reise ist ein umfassender Wissens- und Erfahrungsaustausch, das Knüpfen neuer Kontakte und die Präsentation der Umfeld-integrierten Standortentwicklung St. Pöltens.

Die mittlerweile achte Wirtschaftsreise, die von der Wirtschaftsservicestelle der Stadt „ecopoint“ und der Austrian Business Agency für die St. Pöltner UnternehmerInnen organisiert wurde, startete heute früh. Um 6 Uhr machten sich Wirtschaftstreibende, Geschäftsleute, Unternehmer und Bildungsexperten aus St. Pölten unter der Leitung von Bürgermeister Mag. Matthias Stadler auf den Weg nach Niedersachsen. Auch in diesem Jahr ist das Interesse der Wirtschaftstreibenden sehr groß. St. Pölten ist die einzig Stadt in Österreich, die eine derartige Reise regelmäßig unternimmt.

Umfangreiches Programm
Auf dem Programm stehen heute unter anderem ein Treffen mit Österreichischen Honorarkonsul für Niedersachsen Uwe Reuter und dem Ministerpräsidenten von Niedersachsen Stephan Weil. Anschließend gibt es Gespräche im niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Am Abend wird die Delegation mit Vertretern der Wirtschaft Niedersachsens im Rahmen einer Veranstaltung der VHV-Versicherung zusammentreffen.
Der Donnerstag beginnt mit einem Pressegespräch an der Börse von Hannover. Daran anschließend folgt eine Diskussion über Standortmarketing und Tourismusmarketing mit Vertretern der Hannoveraner Wirtschaftsförderung und der Hannover Marketing und Tourismus GmbH. Am Nachmittag stehen die Besuche des Verlagshauses Madsack und der Firma Bahlsen auf dem Programm.
Am Freitag besucht die Delegation die VW AG in Wolfsburg, ehe sie am späten Abend wieder in St. Pölten zurück erwartet wird.

Der Blick über Landesgrenzen beseitigt Grenzen im Kopf
„Die Herausforderungen der Wirtschaft und der Kommunen in einer globalisierten Welt sind überaus vielfältig und können durch überregionale Zusammenschlüsse und Kontakte bewältigt werden. Miteinander statt gegeneinander!, heißt die Devise. Das gilt umso mehr für die Bewältigung der größten Flüchtlingswelle seit dem 2. Weltkrieg, den Terror und den Krieg im Nahen Osten“, so Bürgermeister Mag. Matthias Stadler vor seiner Abreise. Das Stadtoberhaupt wird in Niedersachsen gemeinsam mit den VertreterInnen der Wirtschaft die Umfeld-integrierte Standortentwicklung der niederösterreichischen Landeshauptstadt sowie die innovativen Zugänge St. Pöltens zur Wirtschafts-, Bildungs-, Verkehrs- und Wohnpolitik präsentieren.

Reiseteilnehmer tragen kosten selbst
Getragen werden die Wirtschaftsreisen der Stadt von der Wirtschaft selbst. Das betont Christoph Schwarz, Chef des städtischen Wirtschaftsservice ecopoint: „Die Stadt kümmert sich mit ihren Kontakten um eine optimale Organisation der Reisen, die Reise- und Nächtigungskosten tragen die Teilnehmer selbst und aus eigenem Interesse.“

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice