St. Pölten Konkret

Wirtschaftsentwicklung in St. Pölten ist ein Erfolgsmodell

28.01.2016, von Martin Koutny

wirtschaft neujahrsempfang 2
Im Bild (1/2): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und Plattform "St. Pölten 2020" Obmann Dr. Josef Wildburger präsentieren beim Wirtschaftsempfang den Bereicht der Plattform "St. Pölten 2020". (Foto: Josef Vorlaufer)
wirtschaftsempfang plattform
Im Bild (2/2): Erfolg für die Plattform "St. Pölten 2020": Die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes St. Pölten. (Grafik: context-Spannring)

Anlässlich des Wirtschaftsneujahrsempfangs 2016 erklärt der Obmann der Plattform „St. Pölten 2020“, Dr. Josef Wildburger: „St. Pölten nutzt seine Chancen. Nach einem Durchhänger um die Jahrtausendwende ist der Paradigmenwechsel eingetreten: Wirtschaft zu treiben ist Sache der Unternehmen, das Umfeld dafür zu schaffen Aufgabe der öffentlichen Hand. 2004 wurden wir mit dem Aufbau der städtischen Wirtschaftsservicestelle ecopoint beauftragt und haben rasch 150 Unterstützungserklärungen aus der regionalen Wirtschaft erhalten. Daraus ist dann die Plattform stp2020 entstanden. Die Saat wurde gesät und ist aufgegangen: Vision, Masterplan, NÖ Central, die Marketing St. Pölten GmbH als von Stadt und Wirtschaft betriebene gemeinsame Umsetzungsorganisation und Einiges mehr haben so um 2006 das Powerplay der städtischen Kommunalsteuer – Maßzahl für die Wirtschaftsentwicklung - richtig in Schwung gebracht. Es stellten sich in den Folgejahren Wachstumsraten zwischen 6 und 8 Prozent ein. Das St. Pöltner Erfolgsmodell war auf die Beine gestellt: Entwicklung NICHT FÜR, SONDERN MIT der Wirtschaft.“

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice