St. Pölten Konkret

Gütesiegelverleihung für St. Pöltner Unternehmen

29.03.2017, von Andrea Jäger

gütesiegel verleihungst. pölten gruppenfoto
Im Bild (1/1): St. Pölten Gruppenfoto bei der Gütesiegelvereihung 2017 in St. Pölten: Obmann KR Gerhard Hutter, Gabriele Schebesta-Schaup, Mag. Helmut Schebesta, Karin Pechacek, Mag. Alois Huber, Bundesministerin Dr. Pamela Rendi-Wagner, Joe Rittner, Franziska Rittner, Marjan Nedeljkovic, Landesrat Ing. Maurice Androsch, Roland Hammerschmid, Brigitte Pichler und Dr. Klaus Ropin. (Foto: APA/Hörmandinger)

Am 22. März fand in St. Pölten die diesjährige Gütesiegelverleihung für gesunde Betriebe von der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) statt.

72 niederöstereichische Firmen wurden für Betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet darunter sieben Unternehmen von St. Pölten. Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner gratulierte den Vorzeigebetrieben, die das Gütesiegel aus den Händen von NÖGKK-Obmann Gerhard Hutter, NÖGKK-Generaldirektor Jan Pazourek und Gesundheits-Landesrat Maurice Androsch erhielten.

Folgende Betriebe aus St. Pölten erhielten das BGF-Gütesiegel:
SPAR Österreichische Warenhandels- AG, Hörstudio Maria Schobel GmbH, Musikschulmanagement Niederösterreich GmbH, Taxizentrale Franziska Rittner, Schebesta und Holzinger GmbH & Co KG, Emmausgemeinschaft St. Pölten und Niederösterreichische Museum Betriebs GmbH.

Die NÖGKK betreut Unternehmen bei der Umsetzung von Projekten der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF). Jeder Betrieb, der BGF-Maßnahmen umsetzt, kann ein Güte-siegel beantragen. Dieses Gütesiegel ist eine Auszeichnung des „Österreichischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung“ und wird an jene Firmen verliehen, die be-stimmte Qualitätskriterien erfüllt haben. Das BGF-Gütesiegel wird auf jeweils drei Jahre vergeben, eine neuerliche Beantragung ist möglich.

Bereits über 72 000 gesündere Arbeitsplätze in NÖ
Bei der diesjährigen Gütesiegelverleihung wurden 50 Firmen zum ersten Mal mit dem Gü-tesiegel ausgezeichnet, bei 22 Unternehmen handelte es sich um eine Wiederverleihung. Die Bandbreite der ausgezeichneten Firmen reicht von kleinen Dienstleistungsbetrieben über Großbetriebe mit tausenden Bediensteten bis zu gemeinnützigen Institutionen und Unternehmen der öffentlichen Hand
NÖGKK-Obmann Hutter unterstreicht in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung von BGF in Niederösterreich: „Die Gütesiegel- und Wiederverleihungen bestätigen die hohe Qualität der Betrieblichen Gesundheitsförderung in vielen niederösterreichischen Unternehmen – über 72 000 gesündere Arbeitsplätze konnten in den letzten Jahren erreicht werden, Kran-kenstände wurden verringert, Lebensqualität und Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch der Führungskräfte gehoben
Gesundheitsministerin Rendi-Wagner hält fest: „Die Menschen verbringen ein Drittel ihres Lebens an ihrem Arbeitsplatz, daher tragen Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung maßgeblich zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden der Bevölkerung bei. Die Auszeichnung der Projekte und Aktivitäten der Betriebe macht ihre Anstrengungen für mehr Gesundheit sichtbar und ist daher eine wichtige Maßnahme zur Bewusstseinsbildung im Bereich betriebliche Gesundheitsförderung


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice