St. Pölten Konkret

Spitzenbier aus STP

15.09.2017, von Marketing St. Pölten GmbH

bierversammlung
Im Bild (1/1): o'zapft ist! Hausherr Peter Sonnleithner und Braumeister Hans Hintermeier schwangen den Schlögel, Pater Elizeus, Hans Hell, Franz Gunacker, Friedrich Ofenauer, Stefan Sodek, Friedrich Hahn, Matthias Adl und Martin Michalitsch genossen das Spitzenbier. (Marketing St. Pölten)

Heimische Bierfreunde haben sich zu einer Genossenschaft zusammengetan und brauen St. Pöltens erstes Craft-Bier.

„Würzig, aromatisch und malzbetont“, so schmeckt das Spitzenbier, das Braumeister Johann Hintermeier freitags und samstags in einem Container am Gelände der Living City in Viehofen in 1-Liter oder 0,33-Liter-Flaschen oder im Fass verkauft.

Nicht nur der ausgezeichnete Geschmack von St. Pöltens erstem Craft-Bier ist etwas Besonderes, auch der Eigentümer. Denn das Spitzenbier gehört einer Genossenschaft. „Jeder, der gern Bier trinkt, kann mitmachen und einen Genossenschaftsanteil kaufen“, erklärt Stefan Sodek, Obmann der Biergenossenschaft, die mittlerweile rund 35 Mitglieder hat. Davon konnten sich neben den Mitgliedern auch zahlreiche Gäste beim ersten St. Pöltner Genossenschaftsbierfest in der Spitzenfabrik der Living City in Viehofen überzeugen.
Die Nationalratsabgeordneten Hans Hell und Friedrich Ofenauer, Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch und die beiden St. Pöltner Vizebürgermeister Franz Gunacker und Matthias Adl ließen sich den feinmalzigen Genuss jedenfalls nicht entgehen und genossen Spitzenbier und gute Stimmung beim Fest. Mit dabei war natürlich auch Hausherr Peter Sonnleithner.

Begonnen hat alles mit dem Bierbrauverein „Flüssiges Gold“, dessen Mitglieder mit Obfrau Ilse Sodek auf die Idee kamen, selbst Hopfen und Malz zum Durstlöscher zu brauen. Bei ihren Recherchen lernten sie Bierbraumeister Johann Hintermeier kennen, der „jahrelange Erfahrung und ein Händchen fürs Bierbrauen hat“, so Stefan Sodek. Immerhin gewann Hintermeier im Jahr 2010 mit dem Kastner Bier einen Staatsmeistertitel im Craftbier-Brauen.

Ab nächstem Jahr soll Johann Hintermeier in einer eigenen Brauerei auf dem Gelände der Living City das Spitzenbier herstellen, „rund 1.500 bis 2.000 Liter pro Monat“, so Stefan Sodek. Derzeit „leasen“ die Biergenossenschafter noch eine oberösterreichische Brauerei fürs monatliche Bierherstellen.
Angezapft und ausgeschenkt wird das filtrierte unpasteurisierte Bier bereits in der heimischen Gastronomie, und zwar von Oliver Kloiber in der Bar Yesterday, im Bootshaus und im Café Gerstl. Und natürlich sind die Flaschen mit dem biertrinkenden Passauer Wolf als Logo auch in Stefan Sodeks Orthopädie-Schuhgeschäft in der Franziskanergasse erhältlich.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice