St. Pölten Konkret

Internationale Baumaschinenmesse MAWEV kommt

26.01.2018, von Martin Koutny

sk02 16 mawev
Im Bild (1/7): 250 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren ihre Geräte für alle Branchen der Bauwirtschaft in der niederösterreichischen Landeshauptstadt. (Foto: Messe Congress Graz)
wm7_2273 kopie
Im Bild (2/7): Bürgermeister Matthias Stadler, der Obmann des MAWEV-Verbandes Gerhard Egger und der Leiter der Messe Congress Graz, Hermann Zotter, beim Pressegespräch zur MAWEV-Show in St. Pölten. (Foto: Wolfgang Mayer)
wm7_2291 kopie
Im Bild (3/7): Bürgermeister Stadler hob in seinen Begrüßungsworten vor rund 70 VertreterInnen der Aussteller und der Medien die Vorzüge des Wirtschaftsstandortes St. Pölten hervor. (Foto: Wolfgang Mayer)
wm7_2283 kopie
Im Bild (4/7): Die Aussteller informieren die Medien über Produkte und die Fachmesse. (Foto: Wolfgang Mayer)
wm7_2297 kopie
Im Bild (5/7): Rund 70 VertreterInnen der Aussteller und der Medien.... (Foto: Wolfgang Mayer)
wm7_2306 kopie
Im Bild (6/7): ... waren bei der Präsentation der MAWEV-Show im St. Pöltner Rathaus dabei. (Foto: Wolfgang Mayer)
sk02 16 mawev betriebsbaugebiet nÖ zentral
Im Bild (7/7): Die Vorarbeiten für die Befestigung des Geländes im NOE Central St. Pölten laufen auf Hochtouren. Auf dieser Fläche hätten 185 Einfamilienhäuser Platz. (Foto: Messe Congress Graz)

250 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren auf der MAWEV-Show von 14. bis 17. März 2018 in St. Pölten ihre Gerätschaften für sämtliche Branchen der Bauwirtschaft. Die Baumaschinen-Fachmesse ist aber nicht nur für die Baugiganten interessant, sondern auch für das breite Publikum: Man kann hier Technik bestaunen, einige Geräte selber ausprobieren, sich über Berufsbilder informieren oder sogar einen Job finden!

Wenn auf einer Großbaustelle geschaufelt, gebaggert und gewalzt wird, heißt das nicht unbedingt, dass eine neue Wohnsiedlung entsteht. Und selbst wenn es sich um die derzeit größte Baustelle Österreichs handelt mit Platz für 185 Einfamilienhäusern mit einem Grund von je 700 m2, bedeutet das noch lange nicht, dass hier schon bald Immobilien ausgeschrieben werden. Zumindest nicht, wenn es sich um das MAWEV-Grundstück der ÖBB in St. Pölten-Wörth handelt. Denn hier findet von 14. bis 17. März die 10. MAWEV Show statt. Dass die Jubiläumsveranstaltung der Baugiganten hält, was sie verspricht, ist schon abzusehen.

Die Vorlaufzeit
„Was hier entsteht, ist kaum zu begreifen, wenn man es nicht vor Ort sieht“, erklärt der Leiter der Messe Graz, Hermann Zotter. Die Messe Graz ist schon das vierte Mal in Folge Veranstalter der Show, die vom MAWEV Verband Österreichischer Baumaschinenhändler ins Leben gerufen wurde. „Von der Messe Graz sind bereits seit drei Jahren ein Projektleiter, zwei Assistenten und ein Techniker im Einsatz, um diese Ausstellung auf die Beine zu stellen“, erklärt er weiter.

Warum St. Pölten?
„St. Pölten hat sich als Veranstaltungsort aufgrund der hervorragenden Infrastruktur, der zentralen Lage, der vorhandenen Flächen und der professionellen Abwicklung international einen guten Namen gemacht. Das hat dazu geführt, dass sich die Messe Graz für den Standort St. Pölten entschieden hat, als es um die Geländesuche für die MAWEV Show ging. 250 Aussteller und an die 30.000 Fachbesucher rücken St. Pölten einmal mehr in den Mittelpunkt des Interesses. Die Messe passt aber auch von der Thematik sehr gut hierher: St. Pölten nimmt eine überaus dynamische Entwicklung und deshalb prägen Baukräne und Baumaschinen das Stadtbild“, sagt Bürgermeister Mag. Matthias Stadler.
Natürlich liegen österreichweit nicht viele Grundstücke dieser Dimension brach. Das Veranstaltungsgelände umfasst gesamt immerhin 200.000 m2 und wird mehr als 1.000 Baumaschinen und Baufahrzeuge beherbergen. Nach Ennshafen und Kottingbrunn hat die MAWEV Show 2018 ihr Zuhause in St. Pölten-Wörth gefunden. Beste Infrastruktur und Anbindung an die Autobahn sind bei einem Projekt dieser Größenordnung natürlich von höchster Priorität. Beides ist hier gegeben. Hermann Zotter lobt auch die gute Kooperation mit den Vertretern der Stadt St. Pölten und dem Land Niederösterreich. „Man hat sofort gemerkt, dass hier Profis in der Veranstaltungsbranche am Werk sind. Wir sind zu jeder Zeit bestens betreut worden“, erklärt der Messeleiter.

Demonstration statt bloße Ausstellung
Natürlich ist die MAWEV Show in erster Linie eine Messe. Doch Baumaschinen werden geschaffen, um zu arbeiten. Und das können und sollen sie auf der MAWEV Show auch tun. Viele unterschiedliche Hersteller stellen den interessierten Besuchern LKWs, Baumaschinen und diverse Gerätschäften direkt zum Testen zur Verfügung. So kann das Fachpublikum die unterschiedlichsten Modelle bei der Arbeit sehen und auf ihre Zwecke prüfen.

Branchentreff
Die mehr als 250 Aussteller aus dem In- und Ausland decken sämtliche Branchen der Bauwirtschaft ab: Neben Baumaschinen, Baufahrzeugen, Bau- und Transportgeräten für den Hoch-, Tief- und Straßenbau sind auch Vertreter von Maschinen-, Geräte- und Fahrzeugzubehör vor Ort. Es finden sich die wichtigsten bautechnischen Einrichtungen ebenso wie Schalungen, Gerüstung, Kräne, Geländestapler, Sieb- und Brechanlagen, Bauschuttrecycling und Entsorgungs- bzw. Deponietechnik. Auch in der zehnten Auflage spielen die Kommunen natürlich eine wichtige Rolle, weshalb auch ein Schwerpunkt auf die Straßen- und Freiflächenplanung mit Augenmerk auf Vermessung, Gestaltung, Ausrüstung, Erhaltung, Pflege und Winterdienst gelegt wird. Straßenverkehrssicherheit ist ebenso Thema wie Kommunaltechnik und -fahrzeuge. Vertreter von verwandten und wichtigen Branchen wie Planung, Vermessung, Consulting oder Finanzierung stehen den Besuchern natürlich während der vier Messetage mit Rat und Tat zur Seite.

Das Who ist Who
Die MAWEV Show richtet sich an Besucher aus dem In- und Ausland. Von den Führungskräften großer Bauunternehmen bis hin zu Gemeindevertretern ist das Zielpublikum weit gestreut. Bauträger, Planer, Vermesser zeigen sich von der Messe ebenso begeistert wie Baustofferzeuger, Straßenmeistereien, einschlägige Interessensvertretungen und Verbände.

Erstmals: Für jedermann zugänglich
Dass die MAWEV Show eine Fachmesse ist, steht außer Frage. Doch eine Großbaustelle dieser Dimension lockt auch Fans von Nah und Fern an. Daher gibt es heuer erstmals einen Ticketverkauf vor Ort. 22 Euro wird ein Tag unter den Baugiganten kosten.

The MAWEV Show Experience
Der Nachwuchs ist gefragt – Facharbeiter sind Mangelware, obwohl es wohl keine zweite Branche mit so viel Bedarf gibt wie am Bau. Daher ist es dem MAWEV Verband ein großes Anliegen, die Jugend für Baumaschinen zu begeistern. „The MAWEV Show Experience“ ist das Projekt, das Schulgruppen – egal ob Berufsschüler, Lehrlinge oder Studenten, vor den Vorhang holt und auf die Messe einlädt. Gratis Eintritt für Schülergruppen und Begleiter, gratis Busparkplatz sowie tolle Gewinnspiele erwarten die Jugendlichen. Doch der wahre Benefit erwartet sie im Gespräch mit den Ausstellern, denn nicht wenige von ihnen sind auf der Suche nach Personal!

MAWEV Show 2018
14. – 17. März 2018
Mittwoch – Freitag: 9 bis 18 Uhr
Samstag: 9 bis 17 Uhr
Eintritt: 22 Euro

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice