St. Pölten Konkret

DB SCHENKER BAUT NEUES LOGISTIK-ZENTRUM

10.12.2014, von Martin Koutny

db schenker baut  in st  pölten neuen standort (1)
Im Bild (1/2): Spatenstich für ein neues Logistik-Zentrum von DB Schenker in St. Pölten mit Christian Rankl, Geschäftsstellenleiter von DB Schenker in St. Pölten, Matthias Prichzi, Geschäftsleitung Goldbeck Rhomberg GmbH, Adel Shebl, Dr. Shebl & Partner Generalplaner GmbH, Matthias Stadler, Bürgermeister von St. Pölten, Kurt Leidinger, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa. (DB Schenker)
db schenker baut  in st  pölten neuen standort (2)
Im Bild (2/2): Spatenstich für ein neues Logistik-Zentrum von DB Schenker in St. Pölten mit Christian Rankl, Geschäftsstellenleiter von DB Schenker in St. Pölten, Matthias Prichzi, Geschäftsleitung Goldbeck Rhomberg GmbH, Adel Shebl, Dr. Shebl & Partner Generalplaner GmbH, Matthias Stadler, Bürgermeister von St. Pölten, Kurt Leidinger, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa. (DB Schenker)

Der Transport- und Logistikdienstleister errichtet einen neuen 34.000 Quadratmeter großen Standort in St. Pölten. DB Schenker verdreifacht damit seine Fläche in Niederösterreich und schafft Kapazität für 100 Arbeitsplätze.

Mit einem Spatenstich setzte am 9. Dezember 2014 DB Schenker gemeinsam mit Bürgermeister Matthias Stadler den Startschuss für die Errichtung des neuen Logistik-Zentrums in St. Pölten. Der neue Standort wird neben einem 1.200 Quadratmeter großen Bürogebäude eine 5.000 Quadratmeter Logistikfläche mit Hochregal- und Blocklagerflächen sowie eine 2.000 Quadratmeter große Crossdocking- bzw. Umschlagsfläche umfassen.

Neben aktuellen Sicherheitsstandards und modernsten IT-Lösungen legte DB Schenker bei der Planung ein Hauptaugenmerk auf den Umweltschutz und die CO2-Optimierung. So ist das Zentrum in der Endausbaustufe nahezu klimaneutral konzipiert und Tageslicht-abhängig LED-beleuchtet. Zudem verfügt der neue Standort über einen eigenen Gleisanschluss, um Waren umweltschonend auf der Schiene transportieren zu können. Schon im Sommer 2015 soll der Betrieb am neuen Standort aufgenommen werden.

„Mit diesem neuen Standort können wir nicht nur die Anforderungen unserer Kunden und Lieferanten bestmöglich erfüllen, sondern auch ein hohes Maß an Umweltschutz und CO2-Optimierung gewährleisten“, erklärt Kurt Leidinger, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker Logistics in Österreich und Südosteuropa.
Bürgermeister Matthias Stadler hob beim spatenstich den dynamischen Wirtschaftsstandort St. Pölten mit seiner idealen Lage und herausragenden Infrastruktur hervor. Im neuen Betriebsansiedelungsgebiet NOE CENTRAL konnten bereits fünf Betriebe angesiedelt werden, mit DB Schenker kommt nun ein weiteres, sehr zugkräftiges Unternehmen dazu.
„Die Investitionssumme von 11 Millionen Euro ist ein wichtiger Impuls für die Bauwirtschaft und 100 moderne Arbeitsplätze tragen dazu bei, dass wir uns der Marke von 55.000 Arbeitsplätzen in der Stadt weiter nähern“, hält Bürgermeister Mag. Matthias Stadler fest.

Umweltfreundliche Logistik
Für kurze Wege und schnelle Prozesse sorgt neben modernsten IT-Lösungen für die Bestandsaufnahme ein integriertes Speditionsterminal, das die direkte Verbindung zwischen der Logistikhalle und dem Crossdocking-Terminal ermöglicht. Eine Sole-Wärmepumpe stellt überdies sicher, dass die Temperatur im Lager im Sommer nicht über 25 Grad steigt und im Winter nicht unter acht Grad sinkt. Damit ist die Voraussetzung für die Lagerung von temperatursensiblen Artikeln wie Getränken oder Elektronikteilen gegeben. Um einen optimalen Schutz der Waren zu gewährleisten, kommen aktuelle Sicherheitsstandards zum Einsatz, die den europäischen TAPA-Anforderungen (Transported Asset Protection Association) entsprechen.

Der richtige Standort
Die Landeshauptstadt St. Pölten ist Verkehrsknotenpunkt und wichtiger Wirtschaftsstandort im niederösterreichischen Zentralraum und der so genannten Vienna Region, der einzigen Metropolregion Österreichs. Das Industrie- und Gewerbezentrum NOE CENTRAL, in dem DB Schenker das neue Logistik-Zentrum errichtet, ist 120 ha groß und befindet sich im Süden der Stadt. Der Standort verfügt neben der zentralen Lage in Niederösterreich mit der Traisentalbahn über einen direkten Gleisanschluss und ist über die B20/Mariazeller Straße bzw. mit der neu errichteten Brücke über die B20 und der geplanten S34 direkt an das hochrangige, überregionale Straßennetz (A1 Westautobahn) angeschlossen.

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa
DB Schenker ist ein international tätiger integrierter Logistikdienstleister mit über 95.000 Mitarbeitern an 2.000 Standorten. Die Schenker & Co AG in Wien fungiert als Regional Head Office für Südosteuropa. In den 14 Ländern der Region sind derzeit über 5.300 Mitarbeiter an 80 Standorten beschäftigt. Mit dem DB Klimaschutzprogramm 2020 will DB Schenker den spezifischen CO2-Ausstoß, das heißt die auf die Verkehrsleistung bezogenen Emissionen, zwischen 2006 und 2020 weltweit um 20 Prozent senken.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice