St. Pölten Konkret

WILDBURGER-GRUPPE INVESTIERT 3 MIO. EURO

29.01.2015, von Martin Koutny

jw (1)
Im Bild (1/2): Dr. Josef Wildburger ist Unternehmer und Obmann der Plattform St. Pölten 2020. (Foto: mss/zVg)
dsc_0081
Im Bild (2/2): Wildburger in Radlberg: Das erweiterte Betriebsgebäude wird im Mai 2015 eröffnet. (Foto: mss/zVg)

MIT der Wirtschaft – nicht für die Wirtschaft, heißt das Erfolgsrezept. Im Gegensatz zu der in Europa und Österreich weitverbreiteten Ansicht, den Unternehmen von Staats wegen helfen zu müssen, hat St. Pölten verstanden, worum es geht: Wirtschaft zu treiben ist die Aufgabe der Unternehmen. Das können diese dann gut, wenn ohne unnötige Hindernisse Freiraum, Rahmen und Biotop stimmen. In St. Pölten läuft die Partizipation der Wirtschaft an der zukünftigen Gestaltung der Stadt von Tag zu Tag konstruktiver und produktiver.

„Die Behörden der Stadt St. Pölten arbeiten schnell. Im Dezember 2014 haben wir nach gründlicher Vorbereitung die Unterlagen für die Wildburger-Garage im Zentrum der Stadt eingereicht, im Jänner war bereits die Bauverhandlung“, lobt Dr. Josef Wildburger. „Das und die Bereitstellung verkehrslogistisch bestens gelegener Gewerbegebiete schafft ein positives Investitionsklima für die Erweiterung unserer Betriebe und unserer Immobilien.“ Etwa 3 Millionen Euro wird die Wildburger-Gruppe 2015 in St. Pölten investieren und zahlreiche weitere Arbeitsplätze schaffen.

86 NEUE STELLPLÄTZE
Die Wildburger-Garage mitten in der St. Pöltner Altstadt in 3 Minuten Gehzeit vom Domplatz wird im jahrelang leer stehenden ersten Untergeschoß des Hotel Metropol errichtet. Die Garage schafft 86 Stellplätze inklusive hunderter Quadratmeter auch mit Lieferwägen befahrbarer innerstädtischer Lagerflächen und Infrastruktur für die Wildburger Rauchfangkehrer und weitere gewerbliche und private Nutzer.

BUSINESS CENTER
Das gegenüber liegende Wildburger-Haus in der Schulgasse 4 wird zum Business Center aus- und umgebaut und bietet den in Erweiterung begriffenen Wildburger Management-Firmen und Gästen viele Quadratmeter erstklassige Büroinfrastruktur.

ERWEITERUNG DES BETRIEBSGEBÄUDES
Wildburger in Radlberg erweitert zurzeit in der Tiroler-Straße 1 das Betriebsgebäude um Hallen, Büros und ein Arbeiterquartier, um der eigenen Expansion und der der Mieter – Chemholz verdoppelt die Produktion - genügend Raum zu bieten. Eröffnet wird am 9. Mai 2015 mit einer Hausmesse. Stufe 2 wird noch im ersten Quartal 2015 durch den Ankauf weiterer Liegenschaften im Gewerbe- und Industriegebiet eingeleitet. Dort in Radlberg wachsen nicht nur die Wildburger Installationen über sich hinaus, es kommt die Wildburger Bau hinzu, eine „kleine, feine Baufirma“, die für die hauseigenen Bauvorhaben - und in der Folge auch für ähnliche Vorhaben Dritter - zur Verfügung steht.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice