St. Pölten Konkret

Wirtschaftstreibende zu Gast im Rathaus

29.01.2015, von Martin Koutny

wirtschaftsempfang 4
Im Bild (1/18): Volles Rathaus: Über 600 Wirtschaftstreibende kamen zum Empfang von Bürgermeister Mag. Matthias Stadler. (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 12
Im Bild (2/18): Rauchfangkehrer-Glücksbringer Robert Weissböck, Superintendent Mag. Paul Weiland, Bischof DDr. Klaus Küng, Rauchfangkehrer-Glücksbringer Jürgen Cech, Sciene Buster Prof Werner Gruber, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler , Plattform 2020-Obmann Dr. Josef Wildburger und Militärkommandant Rudolf Striedinger. (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 1
Im Bild (3/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 3
Im Bild (4/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 20
Im Bild (5/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 15
Im Bild (6/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 19
Im Bild (7/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 13
Im Bild (8/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 7
Im Bild (9/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 5
Im Bild (10/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 14
Im Bild (11/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 18
Im Bild (12/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 8
Im Bild (13/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 16
Im Bild (14/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 17
Im Bild (15/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 2
Im Bild (16/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 10
Im Bild (17/18): (Foto: mss/Vorlaufer)
wirtschaftsempfang 9
Im Bild (18/18): (Foto: mss/Vorlaufer)

Über 600 Gäste waren auch heuer der Einladung von Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und der Wirtschaftsservicestelle der Stadt St. Pölten „ecopoint“ gefolgt und zum bereits traditionellen Wirtschaftsneujahrsempfang ins Rathaus gekommen.

Forschung, Entwicklung, Internationalisierung und Innovationskraft prägen den Wirtschaftsstandort St. Pölten. Seit 2004 ziehen Politik, Verwaltung und Wirtschaft an einem Strang, seit einigen Jahren werden Ende Jänner gemeinsam die Erfolge gefeiert, neue Vorhaben diskutiert, Kontakte geknüpft und vertieft.

„Alle wichtigen Parameter in der niederösterreichischen Landeshauptstadt stehen auf Wachstum“, ist Bürgermeister Mag. Matthias Stadler stolz auf die positive Entwicklung St. Pöltens. Und: „In diesem Sinne wollen wir weiterarbeiten!“
Zur Freude von Plattform 2020-Obmann Josef Wildburger, der stolz darauf ist, dass der „St. Pöltner Weg“ mittlerweile sogar in Deutschland Schule macht. „St. Pölten hat verstanden, worum es geht. Unternehmen treiben Wirtschaft, Politik und Verwaltung schaffen die optimalen Rahmenbedingungen.“

Besucher unterhielten sich bestens

Beste Stimmung herrschte unter all den Wirtschaftstreibenden, darunter etwa Managerin Ulli Wagner: „Die offenen Rathaustüren für alle Unternehmer gibt es nur in St. Pölten. Und der Wirtschaftsempfang ist jedes Jahr ein tolles Beispiel für die gute Stimmung, die seit Jahren in St. Pölten herrscht. Wir treffen hier in lockerer Atmosphäre alle jene, mit denen wir das ganze Jahr zusammenarbeiten.“
Auch Manfred Wohlmetzberger, Direktor der NV Immobilien, ist begeistert: „Wir sind in St. Pölten angekommen, investieren hier schon seit längerer Zeit mit Erfolg. St. Pölten ist eine kleine Stadt, Netzwerken funktioniert hier besonders gut, der Wirtschaftsempfang ist quasi das Fest fürs Netzwerken.“
Gärtner Ernst Müller fühlt sich wohl in der Landeshauptstadt, und beim Wirtschaftsempfang des Bürgermeisters: „Wir leben in einer aufstrebenden Stadt, da arbeiten alle zusammen, unabhängig von der Parteipolitik, das hat uns schon ein großes Stück weitergebracht.“
Helmut Kreiter, Chef des Weichenwerk Wörth, ist nur mehr selten in St. Pölten, der Wirtschaftsempfang ist ein Pflichttermin: „Ich hab eine emotional-positive Beziehung zu St. Pölten, ich mag die Stadt.“
Und Architekt Henry Wright ist zwar schon in Pension, trotzdem freut er sich jedes Jahr auf die Einladung ins Rathaus: „Hier treff ich immer alle Leute, mit denen ich als Unternehmer zusammengearbeitet habe.“

Um den starken Zusammenhalt der St. Pöltner Wirtschaftstreibenden sichtbar zu machen, wurden Magnet-Pins mit dem neuen Logo der Plattform „stp 2020“ an alle Gäste verteilt.

Durch den Abend führte ORF-Moderator Claudio Schütz, die Fachhochschule St. Pölten und die New Design University boten Projektpräsentationen mittels Flatscreens. Als Überraschungsgast erklärte Science Buster und Physik-Professor Werner Gruber, die praktische Verwendung des Kühlschranks zur Schnapsherstellung. Für die kulinarische Begleitung des Abends sorgte die Tourismusschule des Wirtschaftsförderungsinstituts NÖ in St. Pölten. Die musikalische Umrahmung gestaltete das „Duo Nonstop“ mit Sängerin Michi Troll und Erwin Loskott am Piano.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice