St. Pölten Konkret

264-Jahr-Feier bei Wildburger-Installationen

09.05.2015, von Marketing St. Pölten GesmbH

5
Im Bild (1/8): Propst Maximilian Fürnsinn, Josef Wildburger und Bürgermeister Matthias Stadler (v.l.) (Beate Steiner)
3
Im Bild (2/8): Die Gäste beim Festakt (Beate Steiner)
2
Im Bild (3/8): Matthias Marchart und Stefan Zahorsky mit ihren Gattinnen (Beate Steiner)
1
Im Bild (4/8): Beim Festakt (Beate Steiner)
4
Im Bild (5/8): Josef Wildburger und Propst Maximilian (Beate Steiner)
6
Im Bild (6/8): Sturm auf die rustikalen Schmankerl. (Beate Steiner)
7
Im Bild (7/8): Richard Zeitlhuber und Josef Wildburger mit dem Geschenk von Matthias Stadler: (Beate Steiner)
8
Im Bild (8/8): einer Reproduktion des Wildburger-Urahns, der vor 264 Jahren nach St. Pölten eingewandert ist. (Beate Steiner)

264 Jahre wollen gefeiert werden. So lange gibt es die Firma Wildburger schon in St. Pölten. Gefeiert wurde auch der jüngste Zuwachs: Die erweiterte Installationsfirma in der Tiroler Straße, mit einer Hausmesse und vielen Gästen.

Bürgermeister Matthias Stadler stellte sich zum Fest "264 Jahre Firma Wildburger" mit einer kleinen feinen Rede ein: "Unser Reichtum sind nicht die Mundwerker sondern die Handwerker."
Diese werden größer und mehr, Wildburger Installationen hat den Standort in der Tirolerstraße erweitert, demnächst entsteht dort auch noch ein Baumeister-Büro.
Gefeiert wurde das mit einer Hausmesse, zu der Josef Wildburger und die Miteigentümer Stefan Zahorsky und Matthias Marchart eingeladen hatten.
Es gratulierten Freunde und Partner wie die Baumeister Leo Pasteiner von Jäger Bau und Richard Zeitlhuber, Techniker Helmut Zieritz und Vermesser Dominik Mesner.
Finanzminister Hans Jörg Schelling ließ mit Weinen aus seinem Stiftsweingut Herzogenburg grüßen, und Propst Maximilian Fürnsinn segnete das elegante und ansprechende Haus.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice