St. Pölten Konkret

Rekord bei Kindergarten-Anmeldung

10.02.2016, von Martin Koutny

rekord bei kindergartenanmeldung
Im Bild (1/1): Ab kommenden Herbst werden 1.536 Mädchen und Buben die Kindergärten in St. Pölten besuchen. 60% der 401 Neuanmeldungen sind unter drei Jahre alt. (Foto: Josef Vorlaufer)

Das Wachstum der Einwohnerzahl in St. Pölten bringt nun auch einen Rekord bei der Kindergarteneinschreibung. Sowohl die Neuanmeldung als auch die Gesamtzahl der betreuten Kinder erreicht einen absoluten Höchststand. Alle Kinder erhalten einen Betreuungsplatz und für die Zukunft stehen zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung.

Die Kindergarteneinschreibung für das Kindergartenjahr 2016/2017 ist abgeschlossen und brachte einen absoluten Rekord bei den Neuanmeldungen von 401 Mädchen und Buben. Seit dem Kindergartenjahr 2012/2013 ist die Zahl der Neuanmeldungen um 99 gestiegen. In den letzten Jahren ist die Zahl kontinuierlich gewachsen, zuletzt waren es 336. Aufgrund der vielen Neuanmeldungen erreicht auch die Gesamtzahl der Kinder in den Kindergärten den Höchststand von 1.536. Während im Kindergartenjahr 2013/2014 insgesamt 1.402 Kinder betreut wurden, sind es aktuell 1.461.

Rasanter Anstieg bei den unter 3-Jährigen
Hervorzuheben ist, dass von den 401 Neuanmeldungen 238 Kinder unter drei Jahren alt sind. Das sind rund 60% der Neuanmeldungen. Im Vergleich dazu wurden im Kindergartenjahr 2012/2013 insgesamt 141 Kinder unter drei Jahren angemeldet, was damals 47% der Neuanmeldungen entsprach. In den letzten fünf Jahren ist ein kontinuierlicher Anstieg des Anteils der unter 3-Jährigen festzustellen.

Platzreserven vorhanden
Trotz des Rekords bei der Gesamtzahl der Kinder in den Kindergärten erhalten alle Kinder einen Betreuungsplatz. Es sind sogar noch ausreichend Kapazitäten für die Zukunft vorhanden. Aktuell sind für das kommende Kindergartenjahr sogar noch 76 Plätze frei.

Investitionen in die Bildung bringen den meisten Ertrag
„Wir haben vorausschauend geplant und mit der Kindergartenoffensive in den letzten Jahren die notwendige Infrastruktur geschaffen. Insgesamt wurden seit 2008 über 15 Mio. Euro in die Kindergärten investiert. Aktuell gibt es 24 Kindergärten und 77 Gruppen in der Stadt. Die Kinder sind unsere Zukunft und Investitionen in die Bildung bringen den meisten Ertrag. Deshalb nehmen wir weiter das für den Ausbau des Bildungssystems in der Stadt notwendige Geld in die Hand und bauen neben den Kindergärten auch Pflichtschulen, höhere Schulen, die Fachhochschule und den universitären Bildungsbereich weiter aus“, erklärt Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und verweist darauf, dass St. Pölten auch auf die steigende Nachfrage bei der Nachmittagsbetreuung gerüstet ist. In 23 Kindergärten und 26 Pflichtschulstandorten wird eine qualifizierte Nachmittagsbetreuung angeboten.

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice