St. Pölten Konkret

Studienreise nach Amsterdam

04.04.2016, von FH St. Pölten / EM

travelbird 1
Im Bild (1/2): Die Studierenden zu Besuch bei TravelBird. Credit: FH St. Pölten / Barbara Kerbl.
amsterdam marketing 1
Im Bild (2/2): Die Studierenden der FH St. Pölten in Amsterdam. Credit: FH St. Pölten / Barbara Kerbl.

Im März reisten 22 Studierende des Master Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung der FH St. Pölten im Rahmen des Seminars „Internationale Medien- und Kommunikationsmärkte“ nach Amsterdam. Ziel der Reise war es, einerseits Einblicke in die holländische Agentur- und Medienlandschaft zu bekommen und andererseits diverse Forschungsprojekte vor Ort durchzuführen.

Spannende Einblicke bei Agenturbesuchen
Nach einer Erkundungstour durch die Amsterdamer Innenstadt standen bei den Studierenden zahlreiche interessante Besuche bei holländischen Agenturen und Unternehmen auf dem Programm. Der erste Weg führte die Gruppe zur niederländischen Werbeagentur „Beyenmeyer“, wo sie nach einem kurzen Vortrag gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Konzept für eine niederländische Bank erarbeiteten.

Am zweiten Tag besuchten die Studierenden die international tätige Kreativagentur „KesselsKramer“. An Tag drei standen Besuche bei „Amsterdam Marketing“ und der Kreativagentur „180 Amsterdam“ am Programm.

Am Tag darauf waren die Studierenden beim Unternehmen TravelBird eingeladen. Die Firma beschäftigt rund 500 MitarbeiterInnen, die sich aus 27 Nationalitäten zusammensetzen. Nach einer Hausführung folgte eine Präsentation des Teams Österreich mit weiteren Details zum Unternehmen. Am Nachmittag ging es für die Studierenden zur internationalen Werbeagentur Wieden+Kennedy.

Der letzte Termin führte die Gruppe zu Amsterdam Worldwide, einer internationalen Full Service-Agentur mit Sitz in den Niederlanden.

Aufregende und lehrreiche Tage
Die spannende Exkursionswoche ließen die Studierenden bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. „Es war eine spannende Woche, in der wir den internationalen Agenturmarkt noch besser kennenlernen durften. Die Exkursionstermine waren inhaltlich wertvoll und jede/r konnte sich das eine oder andere für seine oder ihre berufliche Zukunft mitnehmen“, berichtet Studentin Iris Handlsberger über den Aufenthalt in Amsterdam.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice