St. Pölten Konkret

Austausch und Weiterbildung in der Diätologie

17.10.2016, von FH St. Pölten / EM

20161011_teilnehmerinnen_copyright_mkendler
Im Bild (1/1): Teilnehmerinnen der Fortbildung Diätologie. Credit: FH St. Pölten / Manuela Kendler

Die praktische Ausbildung stellt einen wesentlichen Teil der Ausbildung zur Diätologin bzw. zum Diätologen an Fachhochschulen dar, immerhin ein Viertel der Ausbildung findet an den Praktikumsstellen statt. Seitens des Studiengangs Diätologie der Fachhochschule St. Pölten wird daher großer Wert auf einen regelmäßigen persönlichen Austausch mit den Diätologinnen und Diätologen in Krankenhäusern, Rehabilitationszentren und Co. gelegt. Vor kurzem lud der Studiengang PraxisanleiterInnen daher wie jedes Jahr zum fachlichen Austausch an die FH St. Pölten.

30 PraxisanleiterInnen folgten Mitte Oktober der Einladung des Studiengangs Diätologie und nutzten den Tag an der FH St. Pölten zum fachlichen Austausch. Der Vormittag stand im Zeichen der Fortbildung und bestand aus einem Mix aus Vorträgen über Beratungstechnik, Erkenntnissen aus Bachelorarbeiten und einer Zusammenfassung der neuesten Publikation des Studienganges Diätologie.

Praxis-Forum
Der Nachmittag widmete sich der diätologischen Befundung und dem Praxis-Forum. Das „Praxis-Forum“ stellt eine zentrale Plattform für den Austausch mit den Praktikumsanleiterinnen und -anleitern über die aktuellen Entwicklungen in der praktischen Ausbildung in der Diätologie sowie den Herausforderungen in der Betreuung dar.

Vorträge und Workshops
Zu den fachlichen Beiträgen zählte Marianne Kriz' Vortrag zum Thema „Wie valide sind gesundheitsbezogene Aussagen auf Webseiten am Beispiel von Kokosöl“, Marion Schnötzinger und Christina Mayer präsentierten „SREA: Schnell-Screening zur Risikoerfassung von Essstörungen bei adipösen Erwachsenen“. Die Vortragsreihe ergänzte FH-Dozentin Heidemarie Ramler, die über die „Beeinflussung der arteriellen Hypertonie durch Ernährung“ sprach. Lisa Schedlberger berichtete über „Die diätologische Befundung und Beurteilung im internationalen Vergleich“. Im Zuge des Workshops „Die diätologische Befundung anhand des PESR-Modells“, der von den Dozentinnen Daniela Wewerka-Kreimel und Alexandra Kolm geleitet wurde, konnten die Diätologinnen und Diätologen das Befundungsmodell an einem konkreten Fallbeispiel ausprobieren.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice