St. Pölten Konkret

Tribologie-Goldmedaille für Friedrich Franek

05.04.2017, von Andrea Jäger

tribologie geoldmedaille dr franek
Im Bild (1/1): Der Britische Botschafter Leigh Turner (2ter von rechts) überreicht die „Tribology Gold Medal“ sowie die Urkunde an Univ.-Prof. Dr. Friedrich Franek (4ter von rechts). Quelle: British Embassy, Wien (Foto: British Embassy)

Der St. Pöltner Univ.-Prof. DI. Dr. Friedrich Franek erhielt im Fachgebiet Tribologie, der Wissenschaft von Reibung und Verschleiß, die weltweit höchste Auszeichnung verliehen.

Prof. Franek ist der erste österreichische Wissenschaftler, der sich über eine derartige Ehrung freuen kann. Beschlossen wurde die Verleihung der Tribologie-Goldmedaille 2016 vom Auswahlkomitee des Tribology Trusts bei der Institution of Mechanical Engineers (ImechE), London. Medaille und Urkunde wurden am 28. März im Rahmen einer Feier vom Britischen Botschafter, Se. Exzellenz Leigh Turner, in seiner Residenz in Wien überreicht.

Lebenslauf Prof. DI Dr. Friedrich Franek
Prof. Franek, geboren 1949 in St. Pölten, maturierte 1968 am Realgymnasium St: Pölten und absolvierte an der TU Wien die Ausbildung zum „akademischen Maschinenbau-Ingenieur“ (Dipl.-Ing.). Seit über 44 Jahren wirkt er – mittlerweile im Ruhestand – als Universitätslehrer mit dem Schwerpunkt Feinwerktechnik / Tribologie an der Technischen Universität Wien. Seit über 30 Jahren steht er an der Spitze der Österreichischen Tribologische Gesellschaft, der einschlägig fachwissenschaftlichen Vereinigung in Österreich. Prof. Franek, gestaltete ab 2002 als Gesellschafter, Geschäftsführer und bis vor kurzem auch Wissenschaftlicher Leiter den Aufbau und Ausbau des Österreichischen Kompetenzzentrums für Tribologie (AC2T research GmbH) in Wiener Neustadt maßgeblich mit.
Als gebürtiger und nach wie vor wohnhafter St. Pöltner engagierte sich Friedrich Franek in der Zeit der Planung des Regierungsviertels als Sprecher des NÖ Landeshauptstadt-Bürgerkomitees. Er ist seit Beginn in die Aktivitäten um die Errichtung und Führung einer Fachhochschule St. Pölten eingebunden – einige Zeit auch als Obmann-Stellvertreter des „Fachhochschul-Vereins“ sowie als Leiter bzw. Mitglied von Entwicklungsteams für FH-Studiengänge und nunmehr seit vielen Jahren als Mitglied des Vereinsvorstandes.
Die Arbeit von Prof. Franek wurde u. a. durch das Bundesland Niederösterreich gewürdigt durch den Wissenschaftspreis (2012) sowie das Große Goldene Ehrenzeichen (2016).

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice