St. Pölten Konkret

Internationale Lecture der Sozialen Arbeit

28.04.2017, von FH St. Pölten / EM

dsc_3542
Im Bild (1/2): Rund 60 Studierende aus Belgien, der Schweiz und Österreich trafen sich zum internationalen Austausch. Credit: FH St. Pölten / Thomas Immervoll
joint lecture
Im Bild (2/2): Hinten von links: Widukind Zenker (HS Luzern), René Stalder (HS Luzern), Michael Auen (FHSTP), Michael Doerk (HS Luzern); vorne von links (Andrea Pilgerstorfer (FHSTP), Eva Grigori (FHSTP), Griet t’Servranckx (HS Leuven). Credit: FH St. Pölten / Thomas Immervoll

Studierende der Sozialen Arbeit aus Belgien, der Schweiz und Österreich trafen sich diese Woche an der Fachhochschule St. Pölten zum internationalen Austausch.

Vom 24. bis zum 28. April 2017 nahmen rund 60 Studierende aus Loewen (Belgien), Luzern (Schweiz) und St. Pölten an einer Joint Lecture an der Fachhochschule St. Pölten teil. Am Programm standen Exkursionen zu sozialen Projekten in ganz Ostösterreich und Lectures mit Lehrenden der FH. Eine ganze Woche konnten die Studierenden viel über die Soziale Arbeit in anderen Ländern erfahren. Darüber hinaus hatten sie zahlreiche Gelegenheiten, sich zu vernetzen.

"Der internationale Austausch ist wichtig für die Studierenden", so Andrea Pilgerstorfer, Internationale Koordinatorin am Department Soziales der FH St. Pölten, die die Joint Lecture gemeinsam mit Michael Auen organisierte. "Wir behandeln eine breite Palette an Themen wie Gemeinwesenarbeit, Extremismus, Kinderparlament und Politische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Soziokulturelle Animation und Kulturarbeit und analysieren Herangehensweisen sozialer Arbeit in den unterschiedlichen Ländern. Soziale Herausforderungen finden sich in jeder Gesellschaft und eine vergleichende Auseinandersetzung bringt ein besseres Verständnis und ermöglicht einen Beitrag zur Professionalisierung."


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice