St. Pölten Konkret

St. Pöltner Jugendliche sind super unterwegs!

23.05.2014, von Andrea Jäger

youth unlimited präsentation im rathaus
Im Bild (1/1): Alle waren begeistert von der eindrucksvollen Präsentation der Schülerinnen der Aktion „Youth Unlimited“: v.li.n.re: Alexander Heihs, Markus Reichl, Hans Angerer, Margit Breyer , Karl John, Edwin Flatschart, René Wittmann, Kurt Ziegleder, Barbara Pfeffel, Franz Gunacker, Verena Lehner-Dittenberger, Herbert Riedlberger, Doris Vorlaufer, Helmut Kassecker und Bernhard Fellerer.(mss/Vorlaufer)

Am 22. Mai fand im Rathaus die Abschlussveranstaltung der 3. Staffel von „Youth Unlimited“ statt.

„Youth Unlimited“ ist ein Projekt, das Jugendlichen einen einmonatigen Auslandsaufenthalt in einer der Partnerstädte St. Pöltens ermöglicht, nämlich in Altoona (USA), Brünn (Tschechien), Heidenheim (Deutschland), Kurashiki (Japan) und Wuhan (China). „Youth Unlimited“ will vor allem die Jugend in die Partnerschaftsaktivitäten einbinden, um das Kennenlernen anderer Kulturen und Sprachen zu fördern und Freundschaften zu ermöglichen. Die Jugend soll als Botschafter der Stadt St. Pölten die interkulturellen Beziehungen intensivieren.

Fünf Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium in der Josefstraße, der HLW, HTL und der HAK präsentieren ihre Eindrücke und Erfahrungen, die sie während ihres einmonatigen Aufenthalts in der jeweiligen Partnerstadt gemacht haben. Schilderungen von den Gastfamilien, den unterschiedlichen Schulsystemen, vom Essen und vom alltäglichen Leben haben die Gäste in die jeweilige Stadt versetzt. Alle Präsentationen waren mitreißend gestaltet und professionell gestaltet worden. Ein großes Lob an alle Schülerinnen, die zwischen 16 und 18 Jahre alt sind. Für die Musik sorgten die Querflötistinnen vom Borg St. Pölten. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Vizebürgermeister Ing. Franz Gunacker, gestaltet vom Partnerschaftskomitee St. Pölten mit Edwin Flatschart als Obmann und Doris Vorlaufer von den Internationalen Kontakten am Magistrat. Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren, allen voran Egger, Voith, zieritz + partner, Sparkasse NÖ West Mitte und Raiffeisen.

Weitere Infos: www.partnerstaedte-stpoelten.at


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice