St. Pölten Konkret

Neue Technik für bewegte Bilder

16.05.2017, von FH St. Pölten / EM

ctvkonferenz_2017_credit_fhstp_mario_ingerle (7)
Im Bild (1/1): Die ctv-Konferenz an der FH St. Pölten widmete sich aktuellen Entwicklungen in der Bewegtbildproduktion. Credit: FH St. Pölten / Mario Ingerle

Neue Technologien prägten und prägen die Entwicklung des Bewegtbildes: So kam der Ton zum Bild, das Livebild in die Wohnzimmer und das interaktiv steuerbare Bild in die Datenbrille. Die 9. Fernsehkonferenz an der Fachhochschule St. Pölten widmete sich am 9. Mai mit mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aktuellen Positionen und Entwicklungen rund um die Bewegtbildproduktion mit Expertinnen und Experten aus Kunst, Wissenschaft und Praxis.

Das Programm der c-tv-Konferenz widmete sich der Interaktion mit dem Publikum bei TV-Events, der brillenlosen dreidimensionalen Darstellung auf digitalen Screens, interaktiv steuerbaren Inhalten in virtuellen Sets, dem Erleben von Raumklang in einem virtuellen Konzertsaal, Virtual-Reality-Räumen und räumlich dimensioniertem Storytelling.

Preisgekrönte 360-Grad-Doku
Christiane Wittenbecher von IntoVR präsentiert auf der Konferenz eine preisgekrönte und bei der Berlinale vorgestellte Doku über das Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen als 360-Grad-Film. „Die Arbeit zeigt, dass hochwertige VR-Inhalte gar nicht langwierig und teuer sein müssen. Nicht die Technik macht hier den Unterschied, sondern das Storytelling. Wir freuen uns über die vielen positiven Reaktionen. Sie zeigen, dass 360°-Video-Storytelling eine unglaubliche Kraft hat", sagt Wittenbecher.

3D-Klangtechnik
Im Rahmen seines Workshops „Kraftwerk 3D - The Sound from Another Dimension“ stellte Tom Ammermann, Musikproduzent und Geschäftsführer des Hamburger Unternehmens New Audio Technology GmbH seine Arbeit mit der Elektropopgruppe Kraftwerk vor. In 50 Produktionstagen produzierte er zusammen mit Kraftwerkmitglied Fritz Hilpert das Gesamtwerk der Gruppe von Grund auf neu für 3D-Audio. Präsentiert wurde das Ergebnis auf der Konferenz in dem vor kurzem eingerichteten neuen DolbyAtmos-Studio der FH St. Pölten, das für Forschung und Lehre zu 3D-Klang genutzt wird.

„Egal, ob aus Visionen Innovationen geschaffen werden oder innovative Technik genutzt wird, um eine Vision zu transportieren – die Vorträge der diesjährigen c-tv-Konferenz haben uns Gewissheit verschafft, dass der Einsatz visionärer Medientechnologien auch weiterhin laufend für spannende Veränderungen in der virtuellen und realen Welt sorgen wird“, sagt Suess.

Eine einstündige Zusammenfassung der Konferenz wird auf ORF III gesendet.

Weitere Informationen finden Sie unter ctvkonferenz.fhstp.ac.at.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice