St. Pölten Konkret

Fulminantes Junge-Meisterkonzert

25.05.2017, von Alfred Kellner

©yamaha (5)
Im Bild (1/15): (Yamaha)
©yamaha (18)
Im Bild (2/15): (Yamaha)
©yamaha (13)
Im Bild (3/15): (Yamaha)
©yamaha (69)
Im Bild (4/15): (Yamaha)
©yamaha (29)
Im Bild (5/15): (Yamaha)
©yamaha (35)
Im Bild (6/15): (Yamaha)
©yamaha (52)
Im Bild (7/15): (Yamaha)
©yamaha (69)
Im Bild (8/15): (Yamaha)
©yamaha (60)
Im Bild (9/15): (Yamaha)
©yamaha (65)
Im Bild (10/15): (Yamaha)
©yamaha (55)
Im Bild (11/15): (Yamaha)
©yamaha (40)
Im Bild (12/15): (Yamaha)
©yamaha (27)
Im Bild (13/15): (Yamaha)
©yamaha (2)
Im Bild (14/15): (Yamaha)
©yamaha (8)
Im Bild (15/15): (Yamaha)

Das in der vorigen Saison erstmals durchgeführte Konzert wurde derartig gut besucht und auch begeistert vom Publikum aufgenommen, dass die Meisterkonzerte unter der Leitung von Prof. Robert Lehrbaumer auch dieses Jahr sowohl den musikalischen Talenten diese Auftrittschance als auch dem Publikum abermals ein solches musikalisches Angebot machen wollten. In Zusammenarbeit mit dem Musikschulmanagement Niederösterreich und der Musik- und Kunstschule der Landeshauptstadt St. Pölten fand das „Junge Talente“ Konzert am 21. Mai im Stadtsaal des D&C Cityhotels St. Pölten statt.

Alle jungen Talente die im Rahmen des Konzertes gastierten, hatten beim vergangenen Landeswettbewerb „prima la musica“ einen 1. Preis mit Auszeichnung erhalten und dürfen Niederösterreich beim diesjährigen Bundeswettbewerb Ende Mai vertreten. Die Musik- und Kunstschule St. Pölten war in diesem Schuljahr besonders erfolgreich und entsendet im Schulvergleich niederösterreichweit die meisten SchülerInnen. Diesbezüglich war daher ein Großteil des Konzertprogramms von jungen Talenten aus St. Pölten gestaltet. Wie im vergangenen Jahr spielten aber auch junge KünstlerInnen aus anderen niederösterreichischen Musikschulen und erstmals zwei mehrfach ausgezeichnete MusikerInnen aus der Partnerstadt Brünn.

Dieser musikalische Austausch der Partnerstädte Brünn und St. Pölten findet bereits im Juni seine Fortsetzung. Katharina Auer, Schülerin der Musik- und Kunstschule St. Pölten, erhielt ein Engagement als Solistin der Brünner Philharmonie. Die 14-jährige Katharina erhält ihren Musikunterricht von Mag. Alexandra Rappitsch im Rahmen des „Violine intensiv“ Förderprogramms des Landes Niederösterreich.

„Für die MusikerInnen ist der musikalische Austausch mit unserer Partnerstadt Brünn ein besonderes Erlebnis. Ich freue mich auf viele weitere Projekte und bedanke mich für die gute Zusammenarbeit“ so der Direktor der Musik- und Kunstschule Dr. Alfred Kellner.

Als besonderen Leckerbissen konzertierte zum Abschluss des Konzertes das Benigna Quartett, das ebenfalls für den Bundeswettbewerb nominiert ist. Zu den größten Erfolgen der mehrfach ausgezeichneten jungen Musikerinnen zählt z.B. die Teilnahme am Eröffnungsfest des Grafenegg Festival im August 2016 oder die Einladung zum 70. Geburtstagsfest von Rudolf Buchbinder, mit dem sie auch gemeinsam musizieren durften.

Die Besucher konnten sich von den hervorragenden Talenten überzeugen und zollten dies mit viel Applaus!

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice