St. Pölten Konkret

50 Jahre Polytechnische Schule St. Pölten

31.05.2017, von Andrea Jäger

50 jahre polytechnische schule
Im Bild (1/4): Schulbesichtigung anlässlich der Feier zum 50-jährigen Jubiläum der Polytechnischen Schule: Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Schulamtsleiter Andreas Schmidt, Lic.iur.MBA,MPA , Direktorin OSR Dagmar Hutterer, Dr. Thomas Karl, Direktorin i.R. Dipl.-Ing. OSR Fredericke Baumgartner , Direktor Michael Lahnsteiner, Landesschulinspektorin i.R. Margarete Stricker, Landesschulratspräsident i.R. Hofrat Adolf Stricker und Dompfarrer Norbert Burmettler und SchülerInnen. (Foto: Josef Vorlaufer)
50 jahre polytechnische schule 3
Im Bild (2/4): die Polytechnische Schule vermittelt den SchülerInnen handwerkliche Fähigkeiten und.. (Foto: Josef Vorlaufer)
50 jahre polytechnische schule 4
Im Bild (3/4): individuelle Begabungen werden gefördert. (Foto: Josef Vorlaufer)
50 jahre polytechnische schule 2
Im Bild (4/4): Der Unterricht in der PTS wird lebenspraktisch und berufsbezogen gestaltet. (Foto: Josef Vorlaufer)

Am 30. Mai feierte die Polytechnische Schule (PTS) in der Hans Schickelgruber-Straße 7 ihr 50-jähriges Schuljubiläum.

Die einjährige Polytechnische Schule wird primär von jenen 14- bis 15-jährigen SchülerInnen als 9. Schulstufe genutzt, die unmittelbar nach der allgemeinen Schulpflicht einen Beruf erlernen wollen. Die SchülerInnen sollen je nach Interesse, Neigung, Begabung und Fähigkeit zu einem möglichst qualifizierten Übertritt in die duale Berufsausbildung (Lehrlingsausbildung) sowie in weiterführende Schulen befähigt werden.

Junge Menschen erfahren in der PTS durch eine entsprechende Vielfalt an Informationen, Betriebserkundungen und betriebspraktischen Tagen in Lehrwerkstätten, Berufsschulen oder Betrieben eine gezielte Orientierung und Vorbereitung für den künftigen, noch zu wählenden Beruf.

Sieben Fachbereiche sind wählbar
In Form von Fachbereichen (Wahlpflichtbereichen), die großen Berufsfeldern der Wirtschaft entsprechen, wird den Schüler/innen eine allgemeine Berufsgrundbildung angeboten. Diese sind:
Metall, Elektro, Bau, Holz, Handel-Büro, Dienstleistungen und Tourismus
Jede Schülerin und jeder Schüler hat einen Fachbereich aus den am Standort angebotenen zu wählen. In den allgemeinen Pflichtgegenständen und den Fachbereichen werden grundlegende Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse ( Schlüsselqualifikationen ) vermittelt.
Durch betont handlungsorientiertes Lernen soll die Erschließung der individuellen Begabungen und die Lernmotivation gefördert werden. Die Pflichtgegenstände Deutsch, Englisch und Mathematik werden in Leistungs- oder Interessendifferenzierung unterrichtet. Alle SchülerInnen der Polytechnischen Schule lernen - vor allem im Bereich der alternativen Pflichtgegenstände - den lebenspraktischen und berufsbezogenen Umgang mit dem Computer.
Die Polytechnische Schule ist österreichweit flächendeckend organisiert und je nach den örtlichen Gegebenheiten entweder als selbstständige Schule oder in organisatorischem Zusammenhang mit einer allgemein bildenden Pflichtschule eingerichtet.

PTS aktuell
Die Polytechnische Schule mit aktuell vier Klassen mit 86 SchülerInnen wird von Direktorin OSR Dagmar Hutterer geleitet. Die Leitmottos der Schule sind „Wachsame Sorge“ und „Fels in der Brandung“. Damit zielt die Schule auf eine Entfaltung der individuellen Persönlichkeitsstrukturen in geordnetem und gelenktem Rahmen. Infos:http://www.ptsstpoelten.ac.at

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice